Pandemie

Corona-Regeln im Main-Kinzig-Kreis: Inzidenz über 35 – Was jetzt gilt

Ein Einzelhändler wirbt mit Angeboten für FFP2-Masken und medizinische Masken.
+
Die Regeln werden im Main-Kinzig-Kreis verschärft. (Symbolbild)

Die Corona-Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis überschreitet die Marke von 35. Der Kreis verschärft deshalb die Corona-Regeln. Was in Hanau und anderen Städten und Gemeinden gilt.

Hanau - Die Lage um Corona verschärft sich in immer mehr Regionen in Hessen, so auch im Main-Kinzig-Kreis und in der dort größten Stadt Hanau. Am Mittwoch (18.08.2021) wurde dort die kritische Marke von 35 deutlich überschritten. „Nach Angaben des Robert-Koch-Institutes lag der Sieben-Tage-Wert an diesem Tag bei 39,9“, teilte der Kreis mit. Schärfere Corona-Regeln sind die Folge.

Die Entwicklung der Corona-Zahlen im Main-Kinzig-Kreis, in dem auch Hanau liegt, war nach Darstellung des Amts für Gesundheit und Gefahrenabwehr abzusehen. „Die Infektionszahlen kannten seit vielen Tagen nur eine Richtung“, heißt es. Eine entsprechende Allgemeinverfügung zu den neuen Regelungen werde in Kürze auf der Homepage des Kreises veröffentlicht, „um die vom Land definierten Auflagen und Einschränkungen für die 29 Städte und Gemeinden ab dem 19. August verbindlich festzulegen“.

Corona-Regeln im Main-Kinzig-Kreis – Diese Maßnahmen gelten aktuell in Hanau und Co.

Für die Menschen im Main-Kinzig-Kreis und Hanau ist demnach der Einlass in die Innengastronomie nur für Geimpfte, Getestete und Genesene mit entsprechendem Nachweis erlaubt. Das gelte ebenfalls für den Besuch von „Einrichtungen der Behindertenhilfe, beim Betreten von Spielbanken, Spielhallen und ähnlichen Einrichtungen sowie von Kultur- und Freizeiteinrichtungen und Sportstätten“, so der Kreis. Dazu zählen auch Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen. Nur beim Spitzen- und Profisport gebe es eine Ausnahme. Auch bei Zusammenkünften und Veranstaltungen oder Kulturangeboten muss ein Negativnachweis vorgelegt werden. Dies gelte auch für private Feierlichkeiten in öffentlichen oder eigens angemieteten Räumen.

Wenn die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis fünf Tage in Folge den Schwellenwert von 35 unterschreitet, werden die Maßnahmen wieder zurückgenommen. Es werde jedoch eher damit gerechnet, dass demnächst die 50er Marke erreicht wird. Dann gelte die nächste Eskalationsstufe und die Regeln werden erneut verschärft.

Corona im Main-Kinzig-Kreis und Hanau: Die Regeln im Überblick

  • Corona-Regeln ab einer Inzidenz von 35:
  • Die 3G-Regel gilt ab sofort in den Innenräumen aller Kultur- und Freizeiteinrichtungen und Sportstätten sowie körpernahen Dienstleistungen (d.h. auch beim Friseur) und beim Besuch von Einrichtungen der Behindertenhilfe.
  • Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene Hotelgäste müssen nicht nur bei der Anreise einen Negativnachweis vorlegen. Bei längeren Aufenthalten zweimal pro Woche.
  • Corona-Regeln ab einer Inzidenz von 50:
  • Generelle Pflicht zu medizinischen Masken in Gedrängesituationen, in denen die Mindestabstände nicht eingehalten werden können.
  • Veranstaltungen können im Freien mit bis zu 500 Personen stattfinden, in Innenräumen bis zu 250 Personen. Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.

(svw)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare