Brände und Unfall

Mehrere Einsätze halten Feuerwehr in Hanau in Atem - Dachstuhl in Kesselstadt brennt

Feuerwehrwagen mit Drehleiter im Einsatz in Hanau
+
Dachstuhlbrand: Die Feuerwehr Hanau war in Kesselstadt im Einsatz.

Die Feuerwehr Hanau muss zu mehreren Einsätzen ausrücken. In Kesselstadt brennt ein Dachstuhl, außerdem sind die Rettungskräfte bei einem Verkehrsunfall und einem Flächenbrand im Einsatz.

  • Die Feuerwehr in Hanau muss zu mehreren Einsätzen ausrücken
  • Ein Dachstuhl in Kesselstadt steht in Flammen
  • Die Feuerwehr ist auch bei einem Verkehrsunfall im Einsatz

Hanau – Zu einem Dachstuhlbrand in der Alexanderstraße in Kesselstadt rückte die Feuerwehr Hanau Mitte am Mittwochabend (15. Juli) gegen 17.50 Uhr aus.

Feuer in Dachgeschoss: Feuerwehr Hanau löscht mit schwerer Ausrüstung

Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte ein ausgedehntes Feuer in einem Dachgeschoss festgestellt werden, heißt es in einer Mitteilung. Durch einen zügig vorgetragenen Löschangriff mit zwei Trupps unter schwerem Atemschutz wurde das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht.

Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis etwa 19.30 Uhr hin, Verletzte gab es keine. Die Feuerwehr Hanau war mit etwa 30 Mann im Einsatz.

Feuerwehr Hanau: Zahlreiche Einsätze halten Feuerwehrleute in Atem

Auch am Dienstag (14. Juli) hatte die Feuerwehr Hanau zahlreiche Einsätze zu bewältigen. Gegen 10.10 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand in die Römerstraße alarmiert. Es handelte sich aber nur um einen stark qualmenden Schornstein, heißt es in der Mitteilung.

Der nächste Einsatz musste um kurz nach 12 Uhr abgearbeitet werden. In der Straße Heideäcker kam es zu einem Flächenbrand im Bereich der dortigen Bahngleise. 150 Quadratmeter brennende Wiese wurden gelöscht. Für die Dauer des Einsatzes war die Bahnlinie in dem Bereich gesperrt, dadurch kam es zu Verspätungen im Bahnverkehr.

Hanau: Feuerwehr bei Unfall im Einsatz

Gegen 14.32 Uhr kam es im Bereich der Hafenstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw. Glücklicherweise war keine Person eingeklemmt, sodass sich die Tätigkeit der Feuerwehr auf das Absichern der Einsatzstelle sowie das Abklemmen der Fahrzeugbatterien beschränkte.

Ein weiterer Einsatz musste laut Feuerwehr aufgrund eines ausgelösten Heimrauchmelders in der Hermann-Ehlers-Straße in Steinheim abgearbeitet werden. Nach einer Erkundung in der Wohnung konnte kein Auslösegrund festgestellt werden.

Flächenbrand in Klein-Auheim: Feuerwehr bringt Feuer unter Kontrolle

Da sämtliche Kräfte der Feuerwehr Bruchköbel beim größeren Einsatz wegen des Brandes beim Geflügelzuchtverein gebunden waren, wurde gegen 18 Uhr die Einsatzabteilung Mittelbuchen alarmiert, um den Brandschutz im Stadtgebiet Bruchköbel sicher zu stellen.

Um 18.15 Uhr wurde ein Flächenbrand im Bereich der B43a gemeldet. Hierzu wurde die Einsatzabteilung Klein-Auheim sowie das Tanklöschfahrzeug der hauptberuflichen Kräfte alarmiert. An der Einsatzstelle brannte eine Böschung auf etwa 500 Quadratmetern, das Feuer wurde zügig unter Kontrolle gebracht. cd/mei

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare