CDU sieht eine bessere Chance zur Aufklärung von Straftaten

Videoüberwachung: „Deutlicher Sicherheitsgewinn“

Hanau - Dass eine Ausweitung der Videoüberwachung in der Hanauer Innenstadt kommen wird, darauf haben sich die Koalitionäre von SPD, Grünen, FDP und Bürgern für Hanau (BfH) längst geeinigt. Dennoch ist das Thema Videoüberwachung derzeit ein viel diskutiertes. Aktuell meldet sich die die CDU zur Wort.

Die Hanauer Christdemokraten sehen in den bereits am Busbahnhof auf dem Freiheitsplatz installierten Videoanlagen einen deutlichen Sicherheitsgewinn für die Stadt. Die CDU begrüße die aktuelle Diskussion über Einsatz und Wirksamkeit des neuen Sicherheitsinstrumentes, sieht aber den Effekt im Bereich der Aufklärung von Straftaten in der öffentlichen Diskussion als unterrepräsentiert, heißt es in einer Mitteilung. Aus Sicht der CDU umfasst Sicherheit nicht alleine die Vermeidung von Straftaten, sondern auch deren wirksame Aufarbeitung. „Wenn wir diesen Punkt bei der Diskussion vergessen oder den Effekt der Videoanlagen auf die Aufklärungsquote als unbedeutend abtun, verhöhnt das gerade die Opfer von Gewalttaten. Ohne eine wirksame Aufklärung bleibt jedoch gerade die so wichtige Sanktionierung der Täter aus“, erklärt der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Joachim Stamm.

Gerade im Bereich der Mehrfachstraftäter sieht Stamm einen merklichen Sicherheitsgewinn durch das gezielte Einsetzen von Kameras. „Wir wissen, dass Videoanlagen manche Straftaten im öffentlichen Raum verringern und das Sicherheitsbefinden der Bürgerinnen und Bürger stärken. Einen großen Beitrag leisten sie jedoch zweifelsohne in der Aufklärung“, ergänzt die CDU-Fraktionsvorsitzende Isabelle Hemsley. Genau dieser Punkt wird der CDU jedoch von Teilen der Grünen zu schnell beiseite gewischt. Dass die Grünen die Einführung der Videoüberwachung nun als „Kröte“, die sie aufgrund der Koalitionsräson schlucken müssten, bezeichnen, führt nach Ansicht der CDU schlichtweg an der Wichtigkeit der Diskussion vorbei.

Vorsicht! So werden Sie täglich überwacht

Sicherlich komme es durch die Einführung der Videoanlagen auch zum Teil zu einer Verlagerung der Delikte, jedoch schaffe man mit der Erfassung des Markt- und Freiheitsplatzes einen sichereren Raum für die Bevölkerung. So sei dies beispielsweise auch in den Parkhäusern und Tiefgaragen in der Hanauer Innenstadt schon lange geschehen und auch dort haben sich Überfälle aufgrund des Einsatzes solcher Anlagen und guter Ausleuchtung verringert. „Die CDU Hanau findet die Installation der Anlagen weiterhin als richtigen und wichtigen Schritt zu einer noch sichereren Stadt“, so Hemsley und Stamm abschließend.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare