Discounter auf Erbe-Areal?

Hanau (ed) ‐ Die Stadt will auf dem ehemaligen Möbel-Erbe-Gelände an der Steinheimer Otto-Hahn-Straße Discounter auf kleineren Flächen zulassen. Darüber hat Wirtschaftsdezernent Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP) bei einer Sitzung des Struktur- und Umweltausschusses referiert.

Der Ausschuss befasste sich mit dem vom Magistrat vorgelegten Einzelhandelskonzept für Hanau.

Piesold informierte ausführlich zum ehemaligen Möbel-Erbe-Gelände. „Wir haben in den letzten anderthalb Jahren verschiedene Nutzungskonzepte geprüft. Aus heutiger Sicht hat der Standort Erbe nur eine Entwicklungschance als Einzelhandelsstandort, eine Gewerbeansiedlung ist absehbar nicht realistisch.“ Das sei Ergebnis der langen, ausführlichen Gespräche mit dem derzeitigen Immobilienbesitzer Kurt Krieger.

Der Möbelhändler hatte den Konkurrenten Erbe gekauft und den Komplex dann geschlossen. In einem Teil der ehemaligen Erbe-Gebäude verkauft ein zur Krieger-Gruppe gehörender Sconto SB Markt Möbel. Pläne Kriegers zur Nutzung des Erbe-Hauptgebäudes scheitern in einem Streit mit der Stadt um Sortimente. Hartnäckig hielten sich Meldung, Krieger wolle einen Elektronikmarkt an der Otto-Hahn-Straße ansiedeln. Der Unternehmer stellte aus Verärgerung über die Stadt, die eine Ausweitung der Sortimentsliste über den Möbelhandel hinaus ablehnte, verärgert weitere Planungen für das Grundstück ein. Das einst imposante Hauptgebäude mit seiner Glaskuppel verfällt seitdem und gilt in Steinheim als Schandfleck.

„Wir arbeiten derzeit konstruktiv an einer Konzeption für das Gelände, die wir dem Stadtparlamnt in der nächsten Wahlperiode vorlegen wollen,“ kündigte Piesold im städtischem Pressedienst an. Man können sich dort beispielsweise Discount-orientierten Einzelhandel auf kleineren Flächen vorstellen, der die Innenstadt mit ihrem hochwertigeren Angebot nicht beeinträchtige fuhr Piesold fort.

„Ein KIK-Laden an dieser Stelle ist beispielsweise keine Konkurrenz für das gewünschte Angebot in der Innenstadt“, so der Stadtrat.

Das Konzept für das Möbel-Erbe-Areal solle eine logische Abrundung des Einzelhandelskonzepts in Hanau darstellen und keine Käufer aus der Innenstadt abziehen, sondern eher Kaufkraftzufluss von außen begünstigen, sagte Piesold.

Rubriklistenbild: © pixelio.de / Paul Georg Meister

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare