Drogenverkäufer schneidet Mann in die Hand

Hanau (ale) - Blutig endete der missglückte Drogenverkauf am Samstagmittag, als ein 39-jähriger Hanauer die Tiefgarage am Marktplatz gegen 14.20 Uhr betrat.

Dort wurden ihm von einem mit osteuropäischem Akzent sprechenden Mann Drogen zum Kauf angeboten. Als das Angebot nicht angenommen wurde, verlangte der Drogenhändler die Herausgabe von Bargeld. Das Opfer lehnte ab - dann wurde es ernst: Erst nachdem der Täter mit einem Messer in die Hand des Angesprochenen schnitt, übergab der Mann zwei Euro. Wohl unzufrieden über die Höhe der Beute, verlangte der Messerträger nachdrücklich mehr Bares.

In einem günstigen Moment konnte der Überfallene den Mann zur Seite stoßen und auf den Marktplatz flüchten, wo sich Passanten um ihn kümmerten. Die Polizei sucht nun einen ungefähr 35 Jahre alten, 1,75 Meter großen und dicklichen Mann. Er trug einen weißen Pullover und darüber eine Jacke. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 06181/100-123 entgegen.

Rubriklistenbild: © Arno-Bachert / Pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare