Bau für 90.000 Euro

Viele Musiker bei der Einweihung der neuen Schlosshof-Bühne

+
Mit Sperrgittern ist das Areal abgeschirmt, auf dem die neue Steinheimer Schlosshofbühne entsteht. Sie soll rund 90.000 Euro kosten. 

Steinheim - Viele Jahre haben die Steinheimer Vereine darauf gewartet. Am Donnerstag, 9. August, wird der Auftakt zu den diesjährigen Steinheimer Schlosshofkonzerten ein ganz besonderer. Von Christian Spindler 

Dann treten Musiker aus mehreren Ortsvereinen – die genaue Besetzung steht noch nicht fest – erstmals auf der neuen Veranstaltungsbühne im Schlosshof auf. Die soll bis dahin endlich fertig sein. Vorarbeiten waren bereits im vergangenen Jahr erledigt worden: Ein Holzverschlag, in dem bis dato Utensilien fürs Bundesäppelwoifest gelagert worden waren, wurde abgerissen, Gestrüpp entfernt und eine Mauer neben dem Eingang zum Schloss freigelegt. Dabei traten auch drei Fenster zutage, zwei davon zugemauert. Auch die derzeitige Fensteröffnung soll geschlossen und die ganze Mauer dann denkmalgerecht saniert werden. Sie wird nach dem Bühnenbau zum Teil sichtbar sein und die Rückwand bilden.

Für den Standort der Bühne hatte sich der Ortsbeirat ausgesprochen. Im Stadtteilgremium waren von Vertretern des städtischen Eigenbetriebs Immobilien- und Baumanagement (IBM) die Pläne für die Bühne vorgestellt worden, die nun realisiert werden. Allerdings ist zwischen Stadt und Interessengemeinschaft Steinheimer Vereine und Verbände (IgSV) abgesprochen, dass der Bühnenbau erst nach dem Altstadtfest beginnt, denn bei der Großveranstaltung wird auch der Schlosshof für Essens- und Getränkestände genutzt.

Für die Bühne wird ein dreistufiges Podest gebaut. Im rückwärtigen Teil entsteht ein 17 Quadratmeter großer Abstellraum, den die IgSV als Stuhllager für die Schlosshofkonzerte verwenden will. Die Bühne kann mit einem Dachsegel überspannt werden, das sich elektrisch ein- und ausrollen lässt. Der gesamte Bühnenbau kostet nach Angaben der Stadt 90.000 Euro.

Steinheimer Bundesäppelwoifest: Fotos

Mit gut 50 Quadratmetern wird die neue Bühne in etwa so groß sein wie die transportable, die sie ersetzen wird. Diese war vor 18 Jahren von der Stadt angeschafft worden. Sie wird unter anderem für die Schlosshofkonzerte, beim Altstadtweihnachtsmarkt, aber auch beim Klein-Auheimer Stadtteilfest genutzt. Für den Auf- und Abbau sind etliche Helfer notwendig. Darum haben die Steinheimer Vereine seit rund zehn Jahren den Bau einer festen Bühne gefordert. Nach der Eröffnung am 9. August stehen weitere Schlosshofkonzerte am 16. und 30. August sowie am 2. September an.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare