Mehrere Personen gefährdet

Fahrer missachtet Absperrung bei Einsatz der Feuerwehr

+
Ohne Rücksicht auf die Einsatzkräfte missachtet ein Autofahrer die Absperrung.

Großkrotzenburg - Eigentlich war es nur ein Routineeinsatz: Die Freiwillige Feuerwehr Großkrotzenburg wurde am vergangenen Sonntagabend nach einem Brandmeldereinlauf alarmiert und musste sich an der Einsatzstelle plötzlich mit einem uneinsichtigen Verkehrsteilnehmer auseinandersetzen.

Jetzt wird sogar geprüft, ob Strafanzeige gestellt wird. Wie die Feuerwehr Großkrotzenburg auf ihrer Facebook-Seite mitteilte, ging der Alarm am frühen Sonntagabend gegen 18. 45 Uhr ein. Der Grund war eine ausgelöste Brandmeldeanlage in der Schulstraße. Diese habe aus bisher ungeklärter Ursache Alarm ausgelöst.
Schon nach kurzem Erkunden der Örtlichkeit durch die Feuerwehr habe Entwarnung gegeben werden können.

„Doch leider war das lange noch nicht alles“, so die Feuerwehr. Und weiter: „Ein ungeduldiger Kraftfahrzeugführer durchfuhr verantwortungslos die Absperrungen der Feuerwehr, mitten durch die Einsatzstelle und gefährdete damit circa 25 Einsatzkräfte sowie Verantwortliche des Ordnungsamtes. Der Fahrer konnte erst durch das Eingreifen einiger Kameraden gestoppt werden. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand.“

Derzeit werde noch geprüft, ob gegen den Fahrer strafrechtlich vorgegangen werde. (zaz)

Bilder: Feuerwehr löscht Brand in Sprendlingen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion