Fanfaren im Amphitheater

+
Morgen beginnt die Jubiläums-Saison der Brüder-Grimm-Märchenfestspiele. Das Einhorn, das Wappentier und Maskottchen gibt es zum 25-jährigen Jubiläum als Original Steiff-Tier. Als limitierte Jubiläumsedition wird das süße Steiff-Einhorn nun exklusiv für die 25. Brüder-Grimm-Märchenfestspiele gefertigt. Rechtzeitig zur Eröffnungspremiere am heutigen Freitag sollen die ersten Exemplare des Einhorns zum Preis von 35 Euro im Amphitheater erhältlich sein.

Hanau - Aus Anlass des 200. Geburtstages von Jakob Grimm waren sie 1985 ins Leben gerufen worden. „Nun liefern die Märchenfestspiele selbst den Anlass für ein Jubiläum“, sagte Kulturdezernent und Oberbürgermeister Claus Kaminsky dieser Tage. Am Freitag erklingen um kurz vor 20.30 Uhr erstmals in diesem Jahr die Fanfaren im Amphitheater und kündigen den Vorstellungsbeginn an.

Zum 25. Mal finden die Brüder-Grimm-Märchenfestspiele statt, die zuletzt mehr als 84 000 Zuschauer hatten. Für den Auftaktabend mit dem Musical „Dornröschen“ gibt es noch Restkarten. Das Musical steht bis zum Festspielende am 2. August an zwölf weiteren Spieltagen auf dem Programm.

Neben dem Grimm-Klassiker (Probenbericht siehe unten) sind außerdem zwei unbekanntere Märchen aus der Grimm’schen Sammlung angesetzt: Zum einen „Der alte Sultan“ (ab 5. Juni) in der Regie von Michael Deckner. Zu anderen kehrt der frühere Festspielleiter Dieter Stegmann in der Jubiläumssaison nochmals zurück und wird „Das blaue Licht“ inszenieren (ab 12. Juni). Und erstmals wird mit „Cassandrino, der Meisterdieb“ (Buch und Regie: Intendant Dieter Gring) außerdem ein Märchen ausländischer Herkunft gezeigt (ab 19. Juni). 75 Vorstellungen der vier Inszenierungen sind abends bzw. nachmittags angesetzt; dazu gibt es vormittags knapp 20 Schülervorstellungen. Erwachsene zahlen je nach Preiskategorie zwischen 9 und 14 Euro, Kinder 6 bis 11 Euro. Es gibt auch Familientickets.

Mit einem „Märchenhaften Galakonzert“ feiern die Brüder-Grimm-Märchenfestspiele am Freitag, 29. Mai, im Amphitheater Jubiläum. Ab 20 Uhr werden vom Sinfonieorchester der Neuen Philharmonie Frankfurt Ausschnitte aus den bisherigen Musical-Produktionen aufgeführt.

Die Festspiele setzen auch in diesem Jahr die Kooperation mit dem „Hessenpark“ fort. Das Ensemble gastiert im Freilichtmuseum in Neu-Anspach. Im Gegenzug präsentiert der „Hessenpark“ im Amphitheater an vier Sonntagen Mitmach-Aktionen für Kinder. Der erste findet an diesem Sonntag jeweils 90 Minuten vor der Nachmittags- bzw. Abendvorstellung statt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare