Ein Wochenende voller Märkte lockt nach Hanau / Heute Premiere für Feierabendmarkt am Radwerk

Von feinstem Kunsthandwerk bis zum flotten Flitzer

Hanau – Unter der Dachmarke „Hanauer Herbstmarkt“ locken von heute bis einschließlich Sonntag verschiedene Märkte zum Besuch der Brüder-Grimm-Stadt. Los geht es mit dem „holländischen Stoffmarkt“, der heute von 11 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz stattfindet.

Und von 16 bis 20 Uhr gibt es eine Premiere: Dann findet am Klein-Auheimer Kulturtreff „Radwerk“ der erste „Feierabendmarkt“ statt.

Veranstalter ist der Klein-Auheimer Unternehmer Uwe Hoppesack, der in Kooperation mit Daniela Pogadl (Café Kuchen.Stil.Manufaktur) und Anja Zeller (Stabsstelle Nachhaltige Strategien der Stadt Hanau) das Programm zusammengestellt hat. Rund ums Radwerk gibt es Speisen und Getränke, Uhren und Schmuck, Kleidung und Geschenke sowie vieles mehr. Für Livemusik sorgt Marvin Scondo.

Zum „Holländischen Stoffmarkt“ werden rund 100 Aussteller erwartet. Sie präsentieren eine riesige Auswahl an Möbel- und Dekostoffen, Bordüren, Kurzwaren und Knöpfen. Aber auch Kleidungsstücke, sowie Schals, Taschen und andere dekorative Accessoires stehen zum Verkauf.

Neben dem Wochenmarkt am Samstag von 6 bis 14 Uhr – einem der größten und schönsten in Hessen – locken am Wochenende zahlreiche weitere Märkte zum Besuch. So findet auf dem Freiheitsplatz von 11 bis 18 Uhr der 7. Hanauer Kreativmarkt „Handgemacht“ statt. Knapp 50 gewerbliche, freiberufliche und Hobby-Aussteller, die ihre Waren selbst hergestellt haben, bieten Handgemachtes aus den Bereichen Mode, Schmuck, Accessoires, Dekoration, Körperpflege, Re- und Up-Cycling an.

Ein Bücherflohmarkt der Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt findet von 9 bis 16 Uhr in der Marktstraße statt. Neben Büchern können hier auch Poster, Schallplatten, Postkarten, Briefmarken, Musik-CD’s- und Kassetten, PC-Spiele, Hör-CDs und DVDs erstanden werden.

Auch der beliebte Bauern- und Schlemmermarkt, der am Samstag und Sonntag auf dem Schlossplatz lockt, wird von der Interessengemeinschaft organisiert. Dort werden insbesondere Delikatessen aus Frankreich angeboten. Nur wenige Meter weiter, im Fronhof, findet am Samstag von 7 bis 13 Uhr zum letzten Mal in diesem Jahr der städtische Flohmarkt statt. Dort kann man auch so manches skurrile Schnäppchen machen.

Das gilt auch für den Antik- und Trödelmarkt, den die IGHA am Sonntag, 6. Oktober, parallel zum Bauern- und Schlemmermarkt in der Altstadt veranstaltet. Zudem präsentieren am Sonntag von 10 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz Autohändler aus Hanau und der Region aktuelle Modelle beim großen Hanauer Automarkt. Und auf dem Freiheitsplatz lädt von 10 bis 18 Uhr der „Dehaam-Markt“ mit Kulinarischem, Kunsthandwerk und Livemusik aus der Region zum bummeln und genießen ein.

Der „Hanauer Herbstmarkt“ ist eine Veranstaltung der Reihe „Mein Weekend – Mein Hanau“, die vor knapp zwei Jahren gemeinsam vom Hanau Marketing Verein (HMV) und der städtischen Hanau Marketing Gesellschaft (HMG) ins Leben gerufen wurde.  did

" hanau-neu-erleben.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare