Hanauerin erleidet lebensbedrohliche Brandverletzungen

Ehemann soll Frau angezündet haben

Hanau - Mit lebensbedrohlichen Brandverletzungen ist am Dienstagabend eine 52 Jahre alte Frau aus Hanau in eine Spezialklinik eingeliefert worden.

Die Staatsanwaltschaft Hanau geht davon aus, dass der 48 Jahre alte Ehemann der Schwerverletzten sie zunächst massiv geschlagen, sie dann mit Spiritus überschüttet und dann angezündet hat. Gegen 20.40 Uhr war die Polizei zu deren Wohnung in die Friedrichstraße gerufen worden, wo sich zu dieser Zeit bereits ein Notarzt und Rettungssanitäter um die Schwerverletzte kümmerten. Die genauen Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Die Kripo Hanau hat die Ermittlungen übernommen und nahm den Ehemann der Frau vorläufig fest. Er wurde auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Hanau einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (did)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion