„Kinzigtal total“: Am 13. September sind wieder Tausende von Hanau aus unterwegs.

Freie Fahrt für Radler und Skater

Main-Kinzig-Kreis - Am zweiten Sonntag im September heißt es wieder „Kinzigtal total“. Auch während der 17. Auflage stehen von 9 bis 18 Uhr erneut rund 80 Kilometer autofreie Wegstrecke zur Verfügung. In zahlreichen Orten findet am 13. September ein vielfältigen Rahmenprogramm bei Hessens längstem Straßenfest statt.

„Der Tag ist inzwischen ein fester Termin im Kalender vieler Radler und Skater. Sie kommen aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet und anderen Regionen, um sich an frischer Luft und in fröhlicher Atmosphäre zu bewegen“, so Landrat Erich Pipa. Wie viele Kilometer zurückgelegt werden, ist jedem Besucher selbst überlassen. Für diejenigen, die nicht unbedingt ihre Leistungsgrenze austesten wollen, gibt es einen Sonderzug. Dieser verfügt über zusätzliche Waggons zum Transport der Räder, pendelt während des Tages zwischen Maintal und Sinntal und hält an zahlreichen Bahnhöfen entlang der Strecke. Der Fahrpreis liegt bei sechs Euro pro Person. Kinder unter sechs Jahren dürfen umsonst mitfahren.

Ein Flyer mit dem aktuellen Programm zum Radlersonntag liegt an vielen Stellen in Hanau aus. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter http://www.mkk.de.

Das Angebot an Unterhaltung, Essen sowie Trinken ist auch in diesem Jahr wieder großzügig. Ebenso interessant sind die zahlreichen Denkmäler, welche teilweise sogar nur am „Tag des offenen Denkmals“ zur Besichtigung geöffnet haben, der ebenfalls an diesem Wochenende stattfindet.

Im Streckenverlauf von Hanau nach Sterbfritz gab es kleine Änderungen. In Erlensee verläuft die Strecke nicht mehr über die Leipziger Straße sondern über Römerstraße, Jakobstraße, An der Wasserburg, Querung der Leipziger Straße am neuen Kreisverkehr, weiter über den Wirtschaftsweg nach Langenselbold. In Bad Soden-Salmünster wird durch die Kinzigaue zum Huttenschloss, durch die historische Altstadt, durch das Kurgebiet, über den Festplatz Salmünster und durch die Breslauer Straße gefahren.

Das Nachwuchs-Radrennen in Gelnhausen wird in diesem Jahr nicht stattfinden, da ein Anlieger die notwendige Zustimmung verweigert hatte. Hingegen gibt es in Bad Soden-Salmünster die Auswahl zwischen zwei Mountainbike-Touren für Anfänger und Fortgeschrittene in das nordöstliche Kinzigtal. Start ist um 11 und 13 Uhr am Fahrradgeschäft an der Leipziger Straße. Die Dauer beträgt etwa zwei Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Auch dieses Jahr veranstalten Lotto Hessen und das Amt für Kultur und Sport des Main-Kinzig-Kreises gemeinsam die „Fahrrad-Stempel-Rallye“. Die Teilnahme ist kostenlos, es gibt attraktive Preise zu gewinnen. Um teilzunehmen, muss eine Karte, die man an acht gekennzeichneten Kontrollpunkten entlang der Strecke erhält, an vier Anlaufstellen abgestempelt werden. Die Gewinner der anschließenden Verlosung werden schriftlich benachrichtigt.

Wie Landrat Erich Pipa betont, ist diese Veranstaltung ohne die Mitwirkung der Städte und Gemeinden, von Polizeibeamten und Feuerwehren, Hilfsverbänden, Sponsoren, Vereinen und Organisationen nicht möglich. Daher dankt er bereits im Vorfeld allen freiwilligen Helferinnen und Helfern und Einsatzkräften, die für diesen Tag ihre Mitwirkung zugesagt haben und für einen reibungslosen Ablauf entlang der Strecke sorgen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare