„Tag der Märkte“ in Hanau

Frühlingsmarkt in Steinheimer Altstadt lockt viele Besucher

+
Zwischen Kardinal-Volk-Platz und Schlosshof tummelten sich die Besucher des ersten Steinheimer Frühlingsmarkts. Der Markt wurde von der Interessengemeinschaft der Steinheimer Vereine und Verbände organisiert und fand viel Zuspruch.

Steinheim/Hanau - Trotz grauen Himmels und Temperaturen im einstelligen Bereich konnte der „Tag der Märkte“ in Hanau am Sonntag eine durchaus positive Besucherfrequenz verbuchen. So auch der erste Steinheimer Frühlingsmarkt am Obertor und im Schlosshof. Von Dieter Kögel 

Die Veranstalter von der Interessengemeinschaft der Steinheimer Vereine und Verbände konnten sich über eine durchaus gelungene Premiere freuen. An Laufkundschaft jedenfalls mangelte es nicht auf dem Kardinal-Volk-Platz, wo anlässlich des 14-jährigen Bestehens des Steinheimer Wochenmarktes ein Stand mit frischem Obst und Gemüse aufwartete. Daneben gab es einen guten Tropfen, der in geselliger Runde am Stehtisch besonders gut schmeckte. Angebote des Steinheimer Einzelhandels rundeten das Angebot ab und der Erlös vom Zuckerwattestand des Fördervereins für soziale Zwecke floss in die Kasse, mit der Gutes getan wird.

Durch die Steinheimer Altstadtgassen flanierten die Marktgäste dann in in Richtung Schlosshof. Dort lockten neben dem mit Osterschmuck behangenen Brunnen einige Flohmarktstände, auch die Aids-Hilfe hatte einen Teil ihres Lagerbestandes an Flohmarktartikeln aufgebaut, Osterschmuck stand zum Kauf, Wein und Sekt wurden angeboten, Kaffee und Kuchen wurde bei der Steinheimer Nachbarschaftshilfe angeboten, die den Erlös des Verkaufs von Kuchen, der von Firmen und privaten Spendern zur Verfügung gestellt worden war, der Hanauer Tafel zukommen lässt. Auch im Schlosshof also ein reges Kommen und Gehen – und auch Verweilen. Der Steinheimer Frühlingsmarkt, er könnte seinen festen Platz im Veranstaltungskalender bekommen.

Auch in der City wurde der Tag der Märkte gefeiert. Im Rathausfoyer wurden auf einem Schmuckmarkt „Glanzstücke“ verkauft.

So, wie ihn die verkaufsoffenen Sonntage in der Innenstadt bereits seit langem innehaben. Diesmal unter dem Dach des Tages der Märkte. Und die waren vielfältig. Bereits vormittags hatte die Autoshow auf dem Marktplatz begonnen. Auch für Zweiradfans gab es einiges zu entdecken. Neben Motorrollern und Motorrädern gab es an den Ständen Hanauer Fahrradhändler am Freiheitsplatz bewährtes und neues aus der Branche zu bewundern. Der Renner unter den vielen Hanauer Märkten am Sonntag indes war der kleine „Street-Food-Markt“ auf dem Altstädter Markt vor dem Goldschmiedehaus. Dort trotzten Hunderte von Gästen dem Wetter, genossen Wein, Jazz und die Angebote aus den zu kleinen Küchen umgebauten Vans und Trucks. Ob Maultaschen mit raffinierter Füllung, Chili oder „Pulled Pork“, der kleine aber feine Markt ließ kaum Wünsche offen, wenn man denn das Schlangestehen vor den Theken der Fahrzeuge gewillt war in Kauf zu nehmen.

Bilder: „Tag der Märkte“ in Hanau

Und neben dem kulinarischen Aspekt wurde auch ein künstlerischer geboten: Mit dem Schmuckmarkt „Glanzstücke“ im Rathausfoyer, dem Designer-Flohmarkt in der Orangerie und dem Flohmarkt der Interessengemeinschaft Steinheimer Altstadtbewohner in der Kulturhalle sowie der Fotoausstellung von Gosia Stephan im Steinheimer Marstall.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare