Geburtenrekord am Klinikum Hanau

+

Hanau - Der Trend zu mehr Geburten in Deutschland hält an. Auch im Eltern-Kind-Zentrum am Klinikum Hanau ist der Geburtenanstieg der letzten Jahre ungebrochen. Ein besonderes Baby ist der kleine Ayaz Özmen nicht nur für die Eltern, sondern auch für das Team des Eltern-Kind-Zentrums.

Denn Ayaz wurde am Dienstag um 6.16 Uhr mit 3 260 Gramm und 50 Zentimetern im Klinikum geboren. Es war die 1500. Geburt in diesem Jahr im städtischen Krankenhaus. Zwar verzeichnete das Klinikum in den letzten Jahren mehrfach die hessenweit prozentual stärkste Geburtensteigerung, eine ähnlich hohe Zahl wurde aber nur 1993 erreicht, berichtet Dr. Thomas Müller, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Ein großer Teil der Patientinnen waren damals Amerikanerinnen. „Das Team des Eltern-Kind-Zentrums tut alles, um seinem Motto ,Geburt in Sicherheit und Geborgenheit‘ auch bei weiter steigender Nachfrage gerecht zu werden.

Dazu gehört die Einstellung weiteren Personals, die Straffung von Abläufen und weitere räumliche Verbesserungen“, so Tatjana Nicin, die leitende Hebamme. „Wir freuen uns über den guten Ruf unseres Zentrums“, kommentiert Volkmar Bölke, Geschäftsführer des Klinikums. Das Bild zeigt (von links) Chefarzt Dr. Thomas Müller, Baby Ayaz und die Eltern Yasemin und Kubilay sowie Bruder Anil Yekta, die geburtshilfliche Oberärztin Clara Mieke und der leitende Oberarzt Roland Fricker. (cs.)

Fragen vor der Geburt - Baby-Planner helfen werdenden Eltern

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare