Messer-Attacke in Bad Orb

Nach Mordversuch an Putzfrau: Angeklagter kündigt Aussage an

Bad Orb/Hanau - Im Prozess um eine beinahe tödliche Messer-Attacke auf eine Putzfrau in Bad Orb (Main-Kinzig-Kreis) hat der Angeklagte eine Aussage angekündigt.

Zum Verhandlungsauftakt am Montag vor dem Landgericht Hanau schwieg der 20-Jährige zwar zu den Vorwürfen. Doch bei der Prozessfortsetzung am 22. Oktober (9.30 Uhr) wolle er sich zum Sachverhalt äußern, sagte Richterin Susanne Wetzel. Der junge Mann ist angeklagt wegen versuchten Mordes, versuchten Raubes und gefährlicher Körperverletzung. Der Deutsche soll am frühen Morgen des 31. Januar 2018 in einer öffentlichen Toilettenanlage in einem Park die Reinigungsfrau aufgefordert haben, ihre Wertsachen herauszugeben.

 Unmittelbar darauf soll er selbst versucht haben, sich die Sachen zu nehmen. Dabei griff er laut Anklage die Frau mit einem Messer an. Er stach ihr wiederholt in den Hals, die Schulter und ins Gesicht. Das Opfer konnte sich in einen Technikraum retten. Der zunächst geflüchtete Täter stellte sich noch am gleichen Tag der Polizei. In dem Verfahren könnte es möglicherweise darauf hinauslaufen, dass es für den Angeklagten um eine Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik geht. Ebenso müsse ein möglicher Drogeneinfluss geprüft werden, sagte Wetzel. (dpa)

Axt-Attacke: Die Bilder zu den Ermittlungen

Axt-Attacke bei Würzburg
Axt-Attacke bei Würzburg
Axt-Attacke bei Würzburg
Axt-Attacke bei Würzburg
Axt-Attacke: Die Bilder zu den Ermittlungen

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion