Funktion als Stadtteilmittelpunkt

Großauheimer Rochusplatz: Nur noch Nebenrolle für Autos

+
So wird der neu gestaltete Rochusplatz in Großauheim aussehen. In gut einem Jahr soll er fertig sein. Die Pläne stammen vom Wiesbadener Büro „Die Landschaftsarchitekten“.

Großauheim - Im Zuge der Stadterneuerung bekommt auch der Rochusplatz in Großauheim ein neues Gesicht. Ist der zentrale Platz momentan noch ein eher trister Anblick, dürfen sich die Bürger auf eine deutliche Aufwertung der Aufenthaltsqualität freuen. Von Sebastian Schilling

Wann genau mit den Bauarbeiten zur Neugestaltung des Großauheimer Rochusplatzes begonnen wird, steht noch nicht fest, die Planungen sind aber so gut wie abgeschlossen. Vor dem Struktur- und Umweltausschuss hat die Landschaftsarchitektin Petra Bittkau nun den aktuellen Stand vorgestellt. In Sachen Verkehrsführung ist die wichtigste Neuerung, dass die Durchfahrt auf der westlichen Seite künftig wegfallen wird. Dadurch wird die bisher von Straßen umschlossene dreieckige Fläche in der Mitte des Rochusplatzes zu einem großen zusammenhängenden Bereich.

Auch der Gehweg auf der nördlichen Seite soll verbreitert werden. Dadurch wird die Straße verengt. Pkw-Stellplätze sind zwar weiterhin vorgesehen, allerdings deutlich weniger als bisher und nur für eine kurze Parkdauer. Ebenfalls wichtig: Der Rochusplatz soll zum verkehrsberuhigten Bereich werden. In dem umgangssprachlich auch Spielstraße genannten Abschnitt dürfen Autofahrer nur Schrittgeschwindigkeit fahren. Auf der Durchfahrt Rochusstraße/Hauptstraße werden Autofahrer höchstens 20 km/h fahren dürfen. Nach dem vorgestellten Stand der Planung soll auch das Rochuskreuz in die Mitte des neu entstehenden Platzdreiecks versetzt werden. Der neugestaltete Platz soll dann auch bessere Bedingungen zur Versammlung etwa bei der traditionellen Rochusprozession bieten.

Auch mit der Feuerwehr hat sich das Planungsbüro abgestimmt. So musste ein anfangs geplanter Pkw-Stellplatz auf der westlichen Seite weichen, damit dort eine Feuerwehrzufahrt freibleiben kann. Auch die Platzierung der Marktstände beim Wochenmarkt wurde mit der Feuerwehr so abgestimmt, dass die Marktstände die Feuerwehr im Falle eines Einsatzes nicht behindern, und im Notfall auch nicht überhastet abgebaut werden müssen.

41. Großauheimer Rochusmarkt: Bilder

Die drei in der Mitte des Platzes stehenden Linden werden erhalten. Weitere Bäume sollen im Zuge der Neugestaltung dazukommen. Aufgrund der Niveauangleichung des ganzen Platzes sollen die dann hervorgehobenen Wurzeln der Linden mit sogenannten Holzdecks verkleidet werden, die auch als Sitzgelegenheit dienen. Das Straßenpflaster wird einem hellgrauen Asphalt weichen. Der neue Platz selbst bekommt eine parkettartige Pflasterung im gleichen Farbton wie der Straßenbelag. Dadurch wird der Eindruck eines einheitlichen Platzes zusätzlich verstärkt.

Bänke sollen zusätzliche Sitzgelegenheiten bieten. Deren Standort steht aber noch nicht fest. Zur Beleuchtung des Platzes werden neue Maststelen aufgestellt. Sogenannte Elektranten, im Boden versenkbare Stromanschlüsse, werden die Stromversorgung beim Markt und bei Veranstaltungen sicherstellen. Auch wenn noch nicht klar ist, wann die Bauarbeiten beginnen, so soll der neue Platz im Oktober kommenden Jahres fertig sein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare