„Nori Family Entertainment Center“

Riesiger Fun-Park geplant: Indoor-Spielplatz auf drei Etagen soll entstehen

So soll das „Nori Family Entertainment Center“ in Hanau aussehen
+
So soll das „Nori Family Entertainment Center“ in Hanau aussehen (Modell).

Trampolinwelt, Abenteuerland, Bällebad: All das soll Teil des neuen Fun-Parks in Hanau sein. Der Bauantrag steht kurz vor der Genehmigung. Es gibt aber auch kritische Hinweise.

  • In Hanau soll ein riesiger Fun-Park entstehen.
  • Zehn Millionen Euro soll der Indoor-Spielplatz mit großen Gastronomiebereich kosten.
  • Der Steinheimer Ortsbeirat weist auch auf kritische Punkte hin.

Hanau – Auf einem fast 7800 Quadratmeter großen Grundstück gegenüber dem Einkaufszentrum Rondo an der Otto-Hahn-Straße in Steinheim ist ein „Nori Family Entertainment Center“ geplant. Dabei handelt es sich um einen riesigen Indoor-Spielplatz mit Trampolinwelt, Abenteuerland, vielen Bewegungsmöglichkeiten und einem großen Gastronomiebereich. Die Investitionssumme beläuft sich auf rund zehn Millionen Euro.

Die Planungen, die in der jüngsten Sitzung des Steinheimer Ortsbeirates erstmals kurz vorgestellt wurden, sind offenbar schon weit vorangeschritten. Ein Bauantrag bei der Stadt Hanau sei bereits gestellt, hieß es. Im Rathaus steht man dem Projekt grundsätzlich positiv gegenüber, wie Stadtentwickler Martin Bieberle im Gespräch mit unserer Zeitung erklärte. Der Bauantrag stehe kurz vor der Genehmigung.

Haunau: Auf drei Etagen soll im Fun-Park gespielt werden

Geplant ist ein dreigeschossiger Bau mit einer Nutzfläche von mehr als 4600 Quadratmetern auf dem leicht erhöhten Grundstück am Verkehrskreisel gegenüber dem China-Restaurant. Realisiert werden soll das Projekt durch die Firma Schoofs Immobilien im Auftrag der Nori Park GmbH. Schoofs Immobilien hatte bereits das Rondo-Einkaufszentrum auf dem ehemaligen Möbel-Erbe-Gelände errichtet, das im Mai 2017 eröffnete und sich seitdem zu einer gut besuchten Einkaufsadresse entwickelte. Auch das gegenüberliegende China-Restaurant und die dortige Tankstelle wurden von Schoofs realisiert.

Deren architektonische Formensprache greift der Neubau auf. Auf drei Etagen wird das „Nori Family Entertainment Center“ in verschiedenen Interaktivbereichen zahlreiche Spiel- und Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche bereithalten. Im Erdgeschoss erwartet die Besucherinnen und Besucher zudem ein großzügiger Gastronomiebereich mit 280 Plätzen. Rund um das Gebäude sind 75 Parkplätze inklusive Behindertenparkplätze geplant. Ungefähr genau so viele Radabstellplätze soll es geben.

Hanau soll zweite Stadt mit riesigem Indoor-Spielplatz des Unternehmens Nori werden

Eine große Trampolinwelt und große Bällebäder – das sind nur einige der Angebote, die die Besucher in der künftigen Indoor-Spielhalle erwarten.

Hanau ist dann die erst zweite Stadt in Deutschland, die über einen Indoor-Spielpark des erfolgreichen koreanischen Franchiseunternehmens Nori verfügt“, stellt Schoofs-Geschäftsführer Mohamed Younis fest. Bislang betreibt die Nori Park GmbH in Deutschland nur das Nori Kids Center in der Frankfurter Skyplaza.

Hanau: Einzelne Kritikpunkte müssen beim zukünftigen Fun-Park noch bedacht werden

„Das Projekt passt sehr gut in die Rondo-Landschaft und stellt ein zusätzliches, attraktives Angebot für Hanau dar“, ist Stadtentwickler Martin Bieberle überzeugt.

Auch im Steinheimer Ortsbeirat zeigte man sich den Planungen gegenüber durchaus aufgeschlossen. Allerdings gab es auch kritische Hinweise. So müsse man den Lärmschutz für Anwohner jenseits der B45 im Auge behalten, das angrenzende Naturschutzgebiet gegen Betreten und Vermüllung sichern und angesichts des erwarteten zusätzlichen Verkehrs für sichere Fußgängerüberwege am Rondo-Kreisel sorgen. Das sicherte Schoofs-Geschäftsführer Mohamed Younis in einer Presseerklärung mittlerweile zu. Hanau soll auch in anderen Vierteln aufgewertet werden – für das Freigerichtsviertel gibt es Mitmachvorschläge. (Dirk Iding und Oliver Klemt)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare