Grünen-Politiker bleibt Ortsvorsteher

Mehrheit für Feldes

+
Sascha Feldes (Mitte) nahm nach der Wahl die Glückwünsche von Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck und seinem Herausforderer Jürgen Dräger entgegen.

Klein-Auheim - Sascha Feldes bleibt Ortsvorsteher von Klein-Auheim. Der Grünen-Politiker setzte sich gestern Abend bei der konstituierenden Sitzung des Klein-Auheimer Ortsbeirates in einer Kampfabstimmung gegen Jürgen Dräger von der SPD durch. Von Dirk Iding 

Von den neun Ortsbeiratsmitgliedern stimmten in geheimer Wahl sechs für Feldes und drei für Dräger. Damit bricht der Klein-Auheimer Ortsbeirat erneut mit dem parlamentarischen Brauch, dass eigentlich die Partei den Ortsvorsteher stellt, die bei der vorangegangenen Ortsbeiratswahl die meisten Stimmen bekam. Das wäre die SPD gewesen. Allerdings waren die Ergebnisse bei der jüngsten Ortsbeiratswahl am 6. März so knapp, dass SPD, CDU, Bürger für Hanau (BfH) und Grüne jeweils mit zwei Ortsbeiratsmitgliedern in dem Stadtteilparlament vertreten sind. Die FDP errang einen Sitz.

Nach seiner Wiederwahl zeigte sich Sascha Feldes zuversichtlich, dass es bei der konstruktiven Atomosphäre im Klein-Auheimer Ortsbeirat bleibt. Es habe zwischen ihm und dem SPD-Kandidaten Dräger im Vorfeld der Wahl „keinerlei Dissens und Stress gegeben“, und obschon man „von außen“ den Versuch unternommen habe, die Wahl des Klein-Auheimer Ortsbeirates zu beeinflussen, hoffe er, dass seine Wahl nun nicht auf allzu viel Missfallen bei der Stadt Hanau stoße, so Feldes.

Kommentare