Tragische Kollision bei Wilhelmsbad

22-jähriger Motorradfahrer aus Bruchköbel stirbt nach schwerem Unfall in Hanau

Die Polizei war bei dem dramatischen Unfall im Einsatz. ARCHIV
+
Die Polizei war bei dem dramatischen Unfall im Einsatz. ARCHIV

Bei einem schweren Unfall in Hanau stirbt ein Motorradfahrer. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Hanau - Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Bruchköbel ist am Sonntagnachmittag (02.01.2022) nach einem schweren Verkehrsunfall verstorben. Wie die Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung berichtet, war der junge Mann gegen 15 Uhr auf der Kesselstädter Straße in Höhe des Kurparks Wilhelmsbad in Richtung Hanau hinter einem Auto unterwegs. Als er zum Überholvorgang ansetzte, wollte die 34-jährige Autofahrerin aus Maintal tragischerweise im gleichen Moment nach links abbiegen, vermutlich auf einen Parkplatz.

Es kam zur Kollision. Wie der Polizeiführer vom Dienst weiter erläutert, habe der 22-Jährige erst den VW Polo touchiert und sei anschließend gegen zwei parkende Autos geschleudert worden.

Tödlicher Unfall bei Hanau: Gutachter soll genauen Unfallhergang klären

Zunächst sei der junge Mann noch ansprechbar gewesen, sein Zustand habe sich jedoch verschlechtert, sodass ein Rettungshubschrauber angefordert worden sei. Noch vor Ort habe mit einer Reanimation begonnen werden müssen, die im Krankenwagen fortgeführt worden sei. Mit diesem sei der junge Mann ins Krankenhaus gebracht worden, wo er trotz aller medizinischer Notfallmaßnahmen am frühen Abend verstarb.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sei ein Gutachter hinzugezogen worden, der den Unfallhergang ermitteln solle. Die Kesselstädter Straße, die von der Hochstädter Landstraße an Wilhelmsbad vorbei in Richtung Mittelbuchen führt, war für die Landung des Rettungshubschraubers und die Unfallaufnahme vollgesperrt. (cd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare