Hanau, Aschaffenburg und Alzenau-Wasserlos

Drei Kliniken ziehen an einem Strang

+

Hanau/Aschaffenburg - Auf der Grundlage eines zwischen ihnen abgestimmten medizinischen Regionalkonzeptes streben die Kliniken Hanau und Aschaffenburg sowie das Kreiskrankenhaus Alzenau-Wasserlos eine enge Kooperation an, die möglicherweise auch in einer Fusion mündet.

Gestern stellten die Oberbürgermeister Claus Kaminsky (Hanau) und Klaus Herzog (Aschaffenburg) sowie der Aschaffenburger Landrat Ulrich Reuter gemeinsam mit Führungkräften aus den drei Kliniken das Medizinkonzept vor.

Es sieht den Erhalt aller Fachabteilungen an den drei Standorten vor, gleichzeitig aber auch eine Schwerpunktbildung in Bereichen der Hochleistungsmedizin. Hier ergänzten sich insbesondere die beiden Kliniken ideal, hieß es.

Bei diesen Patienten staunen sogar Ärzte

Medizin kurios: Bei diesen Patienten staunt sogar der Arzt

did

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare