Finanzspritze für Schulen

Hanau bekommt 11,4 Millionen Euro aus Förderprogramm von Bund und Land

+
Schüler der Hohen Landesschule waren bei der Übergabe der Förderzusagen dabei. Im Bild außerdem Schulleiterin Sabine Schaetzke (3.v.l.) sowie daneben Bürgermeister Axel Weiss-Thiel, OB Claus Kaminsky, Staatssekretär Dr. Martin Worms und der Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert.

Es sei wohl die größte Summe, die Hanau je als Zuschuss zu Schulsanierungen bekommen habe, sagte Oberbürgermeister Claus Kaminsky bei der Übergabe von Mitteln aus dem Förderprogramm KIP (Kommunalinvestitionsprogramm).

Hanau –Zusagen von insgesamt 11,4 Millionen Euro hatte Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms bei seinem Besuch in Hanau im Gepäck. Das Geld fließt in Baumaßnahmen an elf Hanauer Schulen.

„Der heutige Termin ist im doppelten Sinn ein Gewinn für Hanau: Die Schülerinnen und Schüler in der Stadt profitieren von neun schulischen Modernisierungsmaßnahmen, die das Land im Rahmen unseres Programms KIP unterstützt. Und alle Bürgerinnen und Bürger erhalten dank des Kommunalinvestitionsprogramms KIP eine verbesserte Infrastruktur, denn auch die Brücke Alter Kahler Weg wird erneuert“, so Worms. Hierfür beträgt die Förderung 380. 000 Euro.

Bund und Land unterstützen Hanau bei den Projekten mit insgesamt über 11,4 Millionen Euro. Über das KIP-Programm für kommunale Schulträger fließen insgesamt über eine halbe Milliarde Euro an Hessens Schulen. „Dadurch wird sich der Alltag an Hessens Schulen ganz praktisch verbessern – so auch hier in Hanau“, erklärte der Staatssekretär. Als ehemaliger Schüler der Hohen Landesschule und der Otto-Hahn-Schule freue er sich besonders darüber, dass auch diese beiden Schulen von KIP profitieren.

Förderzusagen für die folgenden Maßnahmen wurden an OB Kaminsky und Schuldezernent Axel Weiss-Thiel übergeben:

. Tümpelgartenschule: Ab Herbst Grundsanierung des Gebäudes H, Förderung: 3,8 Millionen Euro.

.  Geschwister-Scholl-Schule: Erweiterungsbau für die Nachmittagsbetreuung, Förderung: 1,45 Millionen Euro.

.  Hohe Landesschule: Sanierung der Sanitäranlagen, Förderung: 380. 000 Euro.

.  Hohe Landesschule: Energetische Sanierung von Fenstern, Förderung: 580. 000 Euro.

.  Otto-Hahn-Schule: Sanierung des Umkleidetrakts der Schulsporthalle, Förderung: 686. 000 Euro.

.  Kaufmännische Schulen: Sanierung der Klassenräume und Sanitärbereiche sowie Ausstattung mit LED-Beleuchtung, Förderung: 700. 000 Euro.

.  Kaufmännische Schulen: Einbau einer Akustikabhangdecke in der Sporthalle, Förderung: 280.000 Euro.

.  Kaufmännische Schulen/Erich-Kästner-Schule: Einrichtung einer gemeinsamen Mensa und von Betreuungsräumen für die Erich-Kästner-Schule, Förderung: 3,1 Millionen Euro.

.  Kaufmännische Schulen: Erneuerung der Trennvorhänge in der Sporthalle, Förderung: 65. 000 Euro.

Die KIP-Mittel erweisen sich „als punktgenaues, äußerst hilfreiches Konjunkturprogramm“, so Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Bürgermeister und Schuldezernent Axel Weiss-Thiel fügte hinzu: „Mehr als elf Millionen Euro Landesförderung für Schulbauten bedeuten für den Schulstandort Hanau einen weiteren Qualitätssprung.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare