Geschichte zum Anfassen

Bürgerfest stimmt auf Steinheimer Stadtrechte-Jubiläum ein

+
Auf den Mainwiesen unterhalb von Schloss Philippsruhe läuft der Aufbau für das 59. Hanauer Bürgerfest auf Hochtouren.

Das 59. Hanauer Bürgerfest vom 6. bis 8 September steht ganz im Zeichen des Jubiläums „700 Jahre Stadtrechte Steinheim“, das im nächsten Jahr groß gefeiert wird.L

Hanau –  Am Bürgerfestwochenende gibt es schon mal einen Vorgeschmack: mit Historie zum Anfassen bei einer Ausstellung im Zeltpavillon und Beteiligung etlicher Steinheimer am Programm.

„Das Bürgerfest ist DIE Werbeveranstaltung für unser Steinheim-Jubiläum 2020“, sagt Edelgard Rath-Voigt, Vorsitzende der Interessengemeinschaft Steinheim (IgSV). Sie ist zudem Leiterin des Jubiläumsausschusses. „Wir sind zuversichtlich, dass 2020 viele Auswärtige zu den Veranstaltungen im Rahmen unseres Jubiläums kommen.“ Zum Start des Bürgerfestes wird auch erstmals der von August-Bebel-Schülern entworfene Jubiläumsflyer mit den geplanten Veranstaltungen ausgegeben.

Vorbereitung der Jubiläumsausstellung

Mit der Schule hat der Festausschuss auch bei der Vorbereitung der Jubiläumsausstellung zusammengearbeitet, die am Freitag, 6. September, eröffnet wird. Mit dem Evangelischen Posaunenchor und dem Katholischen Musikverein Excelsa werden zwei Steinheimer Musikvereine ab 17.30 Uhr Kostproben ihres Könnens geben. Und auch das 67. Bundesäppelwoikönigspaar präsentiert sich. Um 18.30 Uhr folgt die offizielle Eröffnung durch Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Steinheims Ortsvorsteher Klaus Romeis. Der Festausschuss ist in historischen Gewändern mit von der Partie.

700 Jahre Stadtrechte: Der Festausschuss zum Steinheim-Jubiläum um Edelgard Rath-Voigt (Zweite von links) wird auch beim Bürgerfest-Wochenende in historischen Gewändern mit von der Partie sein. Foto: Hackendahl

Die Ausstellung über Steinheims Geschichte und das „neuere Steinheimer Leben“ mit Bildern aus den Vereinen ist an allen drei Bürgerfesttagen zu sehen. Edelgard Rath-Voigt kündigt Vitrinen mit historischen und neueren Gegenständen, Ausstellungsobjekten „zum Anfassen“ sowie Stellwände mit Fotomotiv-Plakaten und eine Monitor-Bilderschau in Endlosschleife an.

Hessische Spezialitäten auf dem Bürgerfest

Am 4. Dezember 1320 erhielt Gottfried IV. von Eppstein von König Ludwig von Bayern die Stadtrechte für Burg und Siedlung Steinheim. Da der Stichtag am Ende des Jahres liegt, wird 2020 in Steinheim bis zum eigentlichen 700. Jahrestag hingefeiert. Von der Geschichte zeugen vor Ort die Altstadt und der fast 800 Jahre alte Schlossturm. Auch Maler Albrecht Dürer überzeugte sich einst vom „schönen Steinheim“, nächtigte im nach ihm benannten Dürer-Haus.

Auf dem Bürgerfest betreibt der Steinheim-Festausschuss von Freitag bis Sonntag einen Äppelwoi-Verkaufsstand mit hessischen Spezialitäten wie Handkäs mit Musik, Presskopf- und Käsebrot und Laugenstangen. In einem Bus der Hanauer Straßenbahn gibt es eine „Bus-Bar“, die spezielle Äppelwoi-Getränke wie Äppelwoi-Prosecco und Rosé verkauft.

Am Sonntag um 11 Uhr nehmen die Steinheimer Altstadtraben der 1. SKG, der Männergesangverein Liederzweig und der katholische Kirchenchor am Bürgerfest-Chorfestival teil. Um 14 Uhr beteiligen sich das Steinheimer Urgestein Jacques Oerter und die CCSW-Sänger „Yellow Snow“ am Comedy-Festival. Zwei Steinheimer Teams sind zudem beim Tretbootcup dabei. „Ich hoffe, dass möglichst viele Steinheimer auf das Hanauer Bürgerfest kommen und sich auf das Stadtrechts-Jubiläum 2020 einstimmen“, sagt Rath-Voigt abschließend.

VON HOLGER HACKENDAH

Der Magistrat der

Stadt Hanau empfiehlt die Schlossplatzbebauung

auf Grundlage des von der Projektgemeinschaft Terramag/Baugesellschaft eingereichten Entwurfs

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare