Mangelnde Kontrollen

Hanau: Anwohner fürchten Parkchaos am City-Center - "Endet in einer Katastrophe"

+
Über zugestellte Anwohnerparkplätze beschweren sich Bewohner der Häuser an der Friedrich-Ebert-Anlage und befürchten weitere Verschlechterungen, wenn der Bürgerservice der Stadt im City-Center eröffnet.

Der Bürgerservice der Stadt Hanau zieht ins City-Center. Die Anwohner befürchten ein Parkchaos und richten sich an die Politik.

  • Bürgerservice der Stadt Hanau zieht in City-Center
  • Parkplatzchaos droht
  • Anwohner fürchten Katastrophe

Große Sorgen machen sich Anwohner der Friedrich-Ebert-Anlage, wenn wie geplant der Bürgerservice der Stadt Hanau im Erdgeschoss des City-Centers eröffnet. Schon jetzt sei die Parksituation in diesem Bereich für Anwohner nicht einfach, in ihren Augen kontrolliert die Ordnungspolizei dort nicht konsequent genug, heißt es in einer E-Mail an die Redaktion dieser Zeitung.

Hanau: Arbeiten für City-Center laufen

Die Bauarbeiten im Erdgeschoss des Gebäudes sind derzeit in vollem Gang, teilte die Stadt Hanau Mitte Mai mit. Unter dem Dach des neuen Amtes 33 „Hanau Bürgerservice“ soll zukünftig auch eine stadteigene Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle zu finden sein.

Bedingt durch Bauauflagen und die Corona-Krise hatte sich der Umzugstermin für den Stadtladen entgegen ursprünglicher Planung um einen Monat auf September verschoben. Die Kfz-Zulassung soll wie geplant am 4. Januar 2021 starten.

City-Center in Hanau: Anwohner könnten keine Parkplätze finden

„Hier parken ständig fremde Fahrzeuge auf den Anwohnerparkplätzen hinter der Aral-Tankstelle. Wir als Anwohner haben Probleme, Parkplätze zu finden. Das Ordnungsamt kommt nur, nachdem man anruft und das eineinhalb Stunden nach dem Anruf. Hier wird nie oder kaum aufgeschrieben“, schrieb ein Leser der Redaktion (Name bekannt).

Die Betroffenen befürchten nun, da vor und um das City-Center keine ausreichenden Parkplätze vorhanden seien, dass alles „in einer Katastrophe endet und wir als Anwohner überhaupt keinen Parkplatz mehr bekommen“.

Wegen Parkplätzen am City-Center: Brief an Oberbürgermeister von Hanau

Der Leser berichtete davon, dass er sich einmal mit einer Ordnungspolizistin unterhalten habe, die ihm von einem Personalmangel berichtet habe. Eine E-Mail an Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) sei an das Ordnungsamt weitergeleitet worden, das als Antwort feststellte, dass in einem Jahr um die 320 Fahrzeuge in diesem Bereich aufgeschrieben worden seien.

„Dies entspricht nicht einmal einem Fahrzeug pro Tag“, kritisiert der Leser. Auch die Patienten des benachbarten Ärztehauses würden die Anwohnerparkplätze zustellen. „Ich und meine Nachbarschaft sind davon sehr genervt, wir zahlen für den Anwohnerparkausweis und haben keinen Nutzen davon“, schließt die Mail.

Parkplätze am City-Center: Stadt Hanau reagiert

Die Straßenverkehrsbehörde und der zuständige Stadtrat Thomas Morlock (FDP) reagierten mit einer Stellungnahme: „Den City-Gürtel und damit auch den Bereich Friedrich-Ebert-Anlage bestreift die Stadtpolizei nahezu täglich und wird das auch weiterhin tun. Weitere besondere verkehrliche Auffälligkeiten sind der städtischen Straßenverkehrsbehörde nicht bekannt."

"Im Übrigen war im City-Center bislang ein Supermarkt, der wohl nicht weniger Kunden als der Bürgerservice hatte. In unmittelbarer Umgebung befinden sich drei Parkhäuser, wobei die Kunden des Bürgerservice im Parkhaus City-Center 30 Minuten gratis parken können“, erklärt die Stadt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare