Kultur

Culture Club macht dicht: Das fordert die CDU von der Stadt Hanau

Der Culture Club schließt im Sommer seine Pforten. Was mit dem Gebäude passiert, ist bislang unklar. Foto: Christian Dauber
+
Der Culture Club schließt im Sommer seine Pforten. Nun gab es einen neuen Vorstoß

Die Eigentümer der Pulvermühle, in dem sich der Culture Club Hanau befand, planen den Verkauf des Gebäudes. Nun hat die CDU eine Beteiligung der Stadt gefordert.

Update 1. September 2020, 8.44 Uhr: Die Immobilieneigentümer des mittlerweile geschlossenen Culture Clubs in Wolfgang planen nun offensichtlich einen Verkauf des historischen Gebäudes, heißt es in einer Pressemitteilung der CDU-Fraktion. Damit ende auch eine 20-jährige Erfolgsgeschichte des Hanauer Nachtlebens.

„Aber nicht nur für das Hanauer Nachtleben, auch im Bereich Kultur und Kulinarik war der Culture Club eine Bereicherung der Hanauer Freizeitszene und setzte über Jahre immer wieder innovative Aspekte“, so der designierte Oberbürgermeisterkandidat der Hanauer CDU Jens Böhringer.

CDU Hanau empfindet die Pulvermühle als Gebäude „städtebaulicher Relevanz“

Aus Sicht der Hanauer Christdemokraten wäre es ein Verlust für die Stadt Hanau, würde man die Location der Pulvermühle komplett aufgeben. Daher erinnern sie nochmals an ihre Pressemeldung vom Januar dieses Jahres, in der gefordert wurde, dass man prüfen solle, inwieweit die Stadt hier von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen kann. „Aus Sicht der Hanauer CDU handelt es sich bei der Pulvermühle um ein Gebäude von städtebaulicher Relevanz, weshalb ein möglicher Kauf durch die Stadt Hanau durchaus berechtigt wäre“, so die Fraktionsvorsitzende Isabelle Hemsley.

„Der Stadtteil Wolfgang wächst dank der Konversion immer weiter. Im Argonnerpark und der Lehrhöfer Heide haben viele Menschen eine neue Heimat gefunden, leider werden die Gelegenheiten zum persönlichen, wohnortnahen Treffen außerhalb der eigenen vier Wände immer weniger“, so Jens Böhringer. Bereits das ehemalige Restaurant gegenüber des Culture Clubs sei vor einiger Zeit abgerissen worden. Mit dem Abriss und Neubau des Bürgerhauses Wolfgang sei auch die ehemals im Gebäude befindliche Gastronomie verschwunden.

Hanau: Viele Bürger sorgten sich um die Restaurant- und Kulturszene in Wolfgang

„Die Erosion der örtlichen Restaurant- und Kulturszene in Wolfgang macht uns und vielen Bürgerinnen und Bürgern große Sorgen“, erklärt Christopher Göbel, Vorsitzender der CDU Großauheim/Wolfgang. „Bei der Erschließung der Wolfgänger Neubaugebiete Argonnerpark, Argonnerwiesen und Lehrhöfer Heide wurde parteiübergreifend gefordert, auch Raum für Gastronomie und Kultur zu schaffen. Diese Chance hat die Stadt Hanau leider vertan“, ärgert sich Göbel. Daher sei es der CDU ein wichtiges Anliegen den Culture Club als Veranstaltungsort, oder Restaurant zu erhalten. Die Räumlichkeiten eigneten sich für Kleinkunst und Livemusik und seien in der Vergangenheit auch für Events wie Designer-Flohmärkte genutzt worden. Eine Nutzung, die sich die CDU nach wie vor für den Club vorstellen kann.

„Der Club hat aufgrund seiner Lage das Potenzial, das neue Zentrum des wachsenden Wolfgangs zu werden“, so Böhringer.

Schließung des Culture Clubs in Hanau ist besiegelt

Erstmeldung 24. August 2020, 8.21 Uhr: Schon seit Monaten wird über die Schließung des Culture Clubs in Hanau spekuliert, jetzt ist es amtlich: Wie Betreiber Thorsten Bamberger gegenüber dem HANAUER ANZEIGER erklärte, wird der Ende 2020 auslaufende Pachtvertrag nicht verlängert.

Besonders traurig für Bamberger und sein Team: Corona-bedingt war und ist es nicht mehr möglich, das 20-jährige Club-Bestehen gebührend zu feiern.

Schon vor mehr als einem Jahr gab es erste Überlegungen in Richtung Schließung. Zu hoch seien die Investitionen, die für einen Weiterbetrieb des Clubs in dem angemieteten Gebäude der ehemaligen Pulvermühle getätigt werden müssten, hatte Bamberger damals gegenüber unserer Zeitung erklärt. Die Hanauer CDU hatte sich in die Debatte eingeschaltet und angeregt, dass die Stadt – sollte sich kein anderer geeigneter Betreiber finden – die ehemalige Pulvermühle im Stadtteil Wolfgang erwerben könnte.

Culture Club Hanau: Gebäude soll verkauft werden

„Wir räumen gerade aus. Die Besitzer wollen das Gebäude verkaufen“, berichtet Bamberger am Sonntag auf Nachfrage. Er wolle sich künftig auf die Gastronomie im und am Schloss Philippsruhe konzentrieren, „sofern Corona das zulässt“, schiebt er hinterher.

„Wir sind dankbar für das Erlebte“, so der Geschäftsführer, „und werden die Erinnerungen an schöne Begegnungen, gute Gespräche und so manche wilde Feier bis tief in die Nacht mitnehmen.“ Mit dem „Club“ hatte Bamberger eine Location geschaffen, in der nicht nur gefeiert und getanzt wurde, sondern in der auch die Kleinkunstszene ihren Platz hatte. Was in den Anfängen mit dem Musical- Theater-Ensemble um den Hanauer Regisseur Benjamin Baumann und Darbietungen der Musicals „Non(n)sense“, „Die teuflische Opernnacht“ und den „Taffetas“ begann, setzte sich mit Comedy und Kleinkunst fort. „Die ersten Gehversuche auf diesem Gebiet waren holprig und nicht jede Show war ausverkauft, aber dank einer von Anfang an starken Zusammenarbeit mit dem HA als Medienpartner und der Unterstützung der Stadt konnten wir neue Konzepte erfolgreich umsetzen“, so Bamberger. Comedians wie Bülent Ceylan, Mario Barth oder Vince Ebert begannen mit der eigens für den Club gegründeten „Comedy Company“ unter anderem im Culture Club ihre Karriere. Andere Künstler wie Gerd Dudenhöffer, das Comedy-Duo Mundstuhl, Ingo Appelt, Hudson Shad, Lisa Fitz, Stefan Jürgens, Johannes Scherer, Kay Ray oder Mentalmagier Nicolai Friedrich kamen regelmäßig und sorgten für ein volles Haus.

Thorsten Bamberger ist nicht nur „Vater" des Culture Clubs Hanau

Doch auch Events in der historischen Orangerie am Schloss Philippsruhe, der „City Beach“ auf dem Dach des damaligen Karstadt oder erste Public-Viewing-Events auf dem Marktplatz stammten aus der Ideenschmiede der Veranstaltungsagentur um Inhaber Thorsten Bamberger.

In der historischen Pulvermühle hat sich auch kulinarisch einiges getan. Das hauseigene Restaurant bekam über die Jahre immer wieder ein neues Gesicht, bis sich zuletzt die „Clubkantine Pulvermühle“ in der Spezial Ausgabe des Journal Frankfurt „Rhein-Main geht aus 2018“ den ersten Platz in der Kategorie „Hanaus Beste“ sicherte.

Der Culture Club hatte viele Gesichter und war während zweier Jahrzehnte Gastgeber für unzählige kleine und große Veranstaltungen. Viele Hanauer und Gäste aus dem Umland haben ihre eigenen besonderen Erinnerungen an den Club, der jetzt offiziell Geschichte ist.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare