Kriminalität

Versuchter Betrug: Enkeltrick gleich zweimal in letzter Sekunde verhindert

Enkeltrick
+
Achtsame Mitarbeiter bewahrten zwei Rentnerinnen vor einem Betrug (Symbolbild).

Gleich zweimal in dieser Woche scheiterten Betrugsversuche mit dem Enkeltrick. In Hanau und Dreieich konnten Bankangestellte noch rechtzeitig reagieren.

Hanau - Zwei Seniorinnen aus Dreieich und Hanau hatten am Mittwoch (11.11.2020) und Donnerstag (12.11.2020) das Glück, ihre Ersparnisse nicht an Enkeltrickbetrüger zu verlieren. Wie die Polizei mitteilt, wurden die beiden Frauen beim beabsichtigten Geldabholen noch in den Filialen von achtsamen Bankmitarbeiterinnen auf den Betrug aufmerksam gemacht. Dank des beherzten Eingreifens der Bankanstellten kam es nicht zu einer Geldübergabe an die Betrüger, stattdessen wurde die Polizei informiert.

Hanau und Dreieich: Betrüger scheitern mit dem Enkeltrick

Zum Hintergrund des versuchten Betrugs mit dem Enkeltrick im Falle der Seniorin aus Dreieich teilt die Polizei mit, dass die 81-Jährige am Mittwoch (11.11.2020) einen Anruf ihrer angeblichen Enkelin erhalten habe. Diese teilte ihr mit, dass sie nach einem Unfall unbedingt 20.000 Euro benötige.

Enkeltrick in Hanau und Dreieich vereitelt: Telefonate schnell beenden

Bei der Frau aus Hanau meldete sich den Angaben der Polizei zufolge zunächst die vermeintliche Tochter der Seniorin. Die Betrügerin log ihr im Gespräch vor, einen Unfall verursacht zu haben. Später soll dann ein Komplize bei der 71-Jährigen angerufen und sich als Staatsanwalt ausgegeben haben. Er behauptete, dass für die Tochter nun eine Kaution von 120.000 Euro fällig wäre. Ansonsten käme sie in Untersuchungshaft.

Nach den beiden vereitelten Betrügereien mittels des Enkeltricks weist die Polizei darauf hin, dass Telefonanrufe, bei denen Geld, Schmuck und Wertsachen gefordert werden, sofort beendet werden sollten.

In Hanau berichteten Seniorinnen und Senioren erst zu Beginn des Jahres von ihren Erfahrungen mit dem Enkeltrick. (red)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion