Bildung

Forschen lohnt sich: Kita Steinäcker aus Rodenbach gewinnt Hauptpreis bei der Evonik-Kinderuni

Stolz präsentieren die Sieger ihr Siegerprojekt sowie den Gewinnerscheck. Evnoik-Kinderuni, Kleiner Hanauer
+
Stolz präsentieren die Sieger ihr Siegerprojekt sowie den Gewinnerscheck.

Große Freude: Die Kita Steinäcker aus Rodenbach ist der Hauptgewinner der diesjährigen Evonik-Kinderuni. Ihre Dokumentation, ein großer silberner Riesencomputer mit vielen Funktionen, hatte die Jury des Forscherwettbewerbs am meisten begeistert.

Hanau - Am Freitag (11. Dezember) sind Erzieherin Diana Munz und die beiden Brüder Lias und Eliah (stellvertretend für alle jungen Forscher der Kita) ins Verlagshaus in der Donaustraße gekommen. Sie nahmen den Hauptpreis, einen Scheck über 2000 Euro, von Evonik-Standortleiterin Kerstin Oberhaus (links) und Sprecherin Silke Wodarczak entgegen. „Normalerweise würden wir jetzt ein großes Fest feiern, aber das ist in diesem Jahr nicht möglich“, bedauerte Oberhaus. Wegen Corona musste die Preisübergabe auf das absolute Minimum reduziert werden.

Ein kleiner Trost: Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Rodenbachs Bürgermeister Klaus Schejna sendeten Grußbotschaften per Video und auch der Kleine HANAUER schaute kurz vorbei. Alle Teilnehmer der Kinderuni dürfen sich in diesem Jahr über Preise freuen. Die Kita Villa Kunterbunt in Birstein gewinnt 1500 Euro, die Kita Spitzenweg in Hanau (3. Platz) bekommt 750 Euro, die Kita Purzelbaum in Rodenbach (4. Platz) nimmt 500 Euro entgegen und die Kita Am Tümpelgarten (5. Platz) gewinnt 250 Euro. Alle übrigen Teilnehmer können, sobald es die Situation unter Corona zulässt, einen Forschernachmittag oder einen Gruppenbesuch im Wildpark Alte Fasanerie erleben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare