Leben am Fluss

Gäste sind herzlich willkommen: Barbara Bender präsentiert ihr Haus am Mainufer

Barbara Bender in ihrer Wohnung: Der Main ist nur einen Steinwurf von Benders Haus entfernt. Wer hier Urlaub macht, hat einen direkten Zugang zum Uferbereich.
+
Der Main ist nur einen Steinwurf von Barbara Benders Haus entfernt. Wer hier Urlaub macht, hat einen direkten Zugang zum Uferbereich.

Barbara Bender lebt am Großauheimer Mainufer. Seit einem Jahr begrüßt sie dort in Hanau nun auch Gäste.

  • Barbara Bender hat eine Ferienwohnung am Main in Großauheim eingerichtet
  • Hanau: Gästezimmer mit Designklassikern eingerichtet
  • Direkter Zugang zum Fluss lockt Gäste

Hanau – Die große Fensterfront gegenüber der Küche gibt den Blick auf den Main frei. Die Sonne blinzelt durch die Wolken. Ein schwarzes Frachtschiff schiebt sich gerade von links nach rechts. Spaziergänger führen ihre Hunde aus. Barbara Bender liebt diesen Blick auf den Fluss. „Hier ist es zu jeder Jahreszeit schön“, sagt sie, „besonders im Winter.“ Dann geht die Sonne genau vor ihrem Fenster unter.

Vor etwas mehr als zwei Jahren, Barbara Bender hatte sich gerade eine Eigentumswohnung im Salisweg in Hanau gekauft, hat sie das alte Haus an der Krotzenburger Straße auf einer Immobilienplattform entdeckt. Vielleicht hat es auch sie gefunden. Ein älteres Ehepaar hatte hier gelebt, den Fluss und das Großauheimer Mainufer direkt vor der Nase, in unmittelbarer Nachbarschaft der Ruderer und des Landschaftsschutzgebiets. Nach nur vier Monaten zog die 54-Jährige aus ihrer Eigentumswohnung aus und in Großauheim ein.

Haus mit Gästezimmer in Hanau: Sanierung erfolgte im eigenen Stil

In Eigenregie und mit viel Liebe haben die gebürtige Frankfurterin und ihr Lebensgefährte Daniel Gleiß das Haus saniert und mit ihrem ganz eigenen Stil versehen. Der hat viel mit der Arbeit der gelernten Bankkauffrau und des Goldschmieds zu tun: Bender und Gleiß handeln mit deutschen und skandinavischen Designklassikern aus dem 20. Jahrhundert.

2011 haben sie die Firma „frankfurt minimal“ gegründet. Nach der ersten Zeit in Frankfurt sind sie in die Brüder-Grimm-Stadt Hanau gezogen, haben heute an der Martin-Luther-King-Straße einen Showroom und Lagerräume. Gehandelt wird online und weltweit, viele der Stühle, Tische und Objekte gehen nach China oder Südkorea.

Unterm Dach des Zweifamilienhauses hat Barbara Bender eine kleine, aber feine Wohnung für Feriengäste eingerichtet, die sie jetzt seit gut einem Jahr vermietet. Das Studio mit dem Namen Riverside Apartment verfügt über einen Schlaf- und Wohnbereich, über eine kleine Küche und ein eigenes Bad. Kostenpunkt: ab 65 Euro pro Nacht. Vier Tage ist aktuell der Mindestaufenthalt.

Gästezimmer in Hanau: Gartennutzung mit Blühwiese ist möglich

Wer möchte, kann den Garten mit benutzen. Auf der Blühwiese tummeln sich gerade jetzt unzählige Bienen und Schmetterlinge. Von hier aus gibt es einen direkten Zugang zum Ufer. „Wir haben einen Kanadier mit Stechpaddel, den die Gäste jederzeit nutzen dürfen, erzählt Barbara Bender. Dass die Mutter von zwei erwachsenen Töchtern gerne gestaltet und es nicht nur schön, sondern auch hochwertig mag, sieht man auch der Wohnung unterm Dach an. Sessel, Couch und Schaukelstuhl sind Designerstücke. Die 54-Jährige hat hier viele Farben kombiniert: weißes Holz an der Decke, rosa Wände, eine lilafarbene Kommode. „In der Wohnung kann ich mal so mutig sein und Dinge ausprobieren“, sagt die Wahl-Großauheimerin und lacht.

Mit sehr viel Liebe fürs Detail und einigen Designerstücken hat Barbara Bender auch den Wohn- und Schlafbereich ihrer Gästewohnung in Hanau eingerichtet.

Und wer sind ihre Gäste? Urlauber eher selten, so Bender. Viele ihrer Gäste hätten etwas mit der Region zu tun, arbeiten in der Region oder haben Familie hier. Mehrere Wochen lang lebte eine Amerikanerin in der kleinen Wohnung. Tagsüber arbeitete sie bei Heraeus, am Abend und Wochenende entdeckte sie von Großauheim aus das Rhein-Main-Gebiet.

Ferienwohnung in Hanau: Unterschiedlichste Gäste kehren ein

Vor einigen Wochen sei eine Frau aus der Schweiz zu Gast gewesen, die wegen der Corona-Pandemie nicht bei ihrer Mutter wohnen wollte. „Ihr hat es so gut gefallen, dass sie wiederkommen möchte“, erzählt Bender. Unter den Gästen war kürzlich auch ein Paar, das zum Fotografieren gekommen war. „Die beiden sind regelmäßig nach Frankfurt gefahren, um dort Fotos zu machen.“

Ausspannen und die Seele baumeln lassen – hier gehe das wunderbar, sagt Barbara Bender, gerade im Sommer. Sie liebt das Leben am Fluss, kann gar nicht verstehen, warum die Stadt Hanau nicht eher wuchert mit diesem Pfund. „Ein bisschen traurig“, sagt sie und schaut auf das Großauheimer Mainufer, wo es bis auf den Main Laden keinerlei Gastronomie oder andere Angebot gibt. „Noch nicht mal einen Eiswagen.“

In ein paar Tagen kommen die nächsten Gäste, diesmal mit Fahrrädern und ganz viel Lust auf ein paar Tage Erholung am Wasser.

Weitere Infos

Wer sich die Ferienwohnung anschauen möchte, kann auf im Internet schauen – oder bei Instagram.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie war das Kaufen einer Fahrkarte im Bus in Hanau nicht mehr so einfach. Das wird sich jetzt wieder ändern.

Die Kinzigheimer-Weg-Siedlung in Hanau verfällt seit dem Verkauf im Jahr 2009 immer weiter. Mehrere Käufer kündigten Sanierungen an, passiert ist nie etwas.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare