Blaulicht

Hanauer Innenstadt nach Suiziddrohung gesperrt

Bereiche der Hanauer Innenstadt wurden von den Polizisten am Montagabend abgesperrt.
+
Bereiche der Hanauer Innenstadt wurden von den Polizisten am Montagabend abgesperrt.

In der Nähe des Hanauer Heumarktes kam es am Montagabend zu einem Großeinsatz der Polizei, an dem rund 30 Beamte beteiligt waren, darunter auch Mitglieder eines Spezialeinsatzkommandos.

Hanau ‒ Grund war nach Angaben der Polizei eine Suizidankündigung. Ein 50 Jahre alter Mann hatte laut Polizeibericht gegenüber einem Verwandten damit gedroht, sich umzubringen.

Der Einsatz begann gegen 18 Uhr. Etwa gegen 20.40 Uhr konnte die Polizei den Mann zur Aufgabe bewegen, Personen kamen nicht zu Schaden.

Auch Beamte des SEK waren in Hanau im Einsatz.

Ein Teil der Hanauer Innenstadt war während des gut zweieinhalbstündigen Einsatzes von der Polizei abgesperrt worden, weshalb es zu einigen Verkehrsstörungen in den Bereichen Krämerstraße, Heumarkt und Steinheimerstraße kam. Grund hierfür war ein etwaiges Gefahrenpotential für die Bevölkerung. In der Nähe des Geschehens befand sich einer der Tatorte vom 19. Februar. jmg/how

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bei Depressionen und anderen psychischen Notfall-Situationen gibt es außerdem unter www.deutsche-depressionshilfe.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare