Spendenaktion für Sterbenskranke

Hanauer Band Hautevolee sammelt mit ungewöhnlicher Aktion Geld für Kinderhospiz

Auch im Rathaus hat Hautevolee mit seiner Aktion vorbei geschaut – Kaminsky und Co. posieren für den guten Zweck.
+
Auch im Rathaus hat Hautevolee mit seiner Aktion vorbei geschaut – Kaminsky und Co. posieren für den guten Zweck.

„Ich geh doch net Demo“ steht auf einem Plakat, das ein Mann vor einem Geschäft in der Hanauer Innenstadt hochhält. „Für die Kinder unserer Stadt“ auf einem anderen. Ein Foto der Szenerie ist auf der Facebookseite von Hautevolee gepostet. Und wird – nicht nur unter Hanauer Facebook-Usern – erfolgreich geteilt. Denn die Hanauer Band sammelt seit fünf Jahren mit ungewöhnlichen Aktionen wie diesen für den Kinderhospizdienst.

Hanau – Es sind nicht die einzigen Bilder dieser Art. In der Facebook-Timeline der Band finden sich zahlreiche solcher Einträge. „Weil es unsere Kinder sind“, steht auf weiteren Transparenten oder „Alles für den AKHD“ und „Nazis raus, Kinder rein“.

Marc Merges, der Kopf der Hanauer Musikcombo Hautevolee erklärt, was dahinter steckt: „Eigentlich hatten wir eine Demo für den 19. Dezember angemeldet. Wir wollten Lieder spielen, um auf unsere Aktion aufmerksam zu machen. Das geht jetzt natürlich nicht wegen Corona. Niemand sollte in so einer Situation zu einer Demo gehen. Also bespielen wir jetzt diesen Gedanken“, sagt Merges. Er ist nicht nur der Kopf von Hautevolee, er ist zudem Initiator der Spendenaktion für den AKHD (Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst).

Ursprünglich ging es um gemeinsames Musizieren

Vor fünf Jahren hat der Hanauer Bub die Aktion ins Leben gerufen und sich seitdem einiges einfallen lassen, um dem Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, todkranke Kinder und deren Familien zu unterstützen, zu helfen.

Ursprünglich sei es vor fünf Jahren einfach nur ums gemeinsame Musizieren gegangen, erinnert sich Merges. Er gründete mit seinen Kumpels Ben Derris alias DJ, Matthias Merget (Rap) und Carsten Riedel (Gitarre) die Band Hautevolee. Merges singt und schreibt die Texte. Bisweilen üben sie Sozialkritik, behandeln aber genauso Themen wie Liebe oder Freundschaft. 20 Songs hat der Hanauer mittlerweile komponiert. Unbeschwert klingt das, was Hautevolee zu Gehör bringt. Unbeschwert auch die Art, wie die Combo auf ihr Anliegen, die Unterstützung todkranker Kinder, aufmerksam macht.

Von der Fußgängerzone in die sozialen Medien

„Wir wollen es betont witzig gestalten und gar nicht so krass auf Sterben und Hospizarbeit eingehen, weil das viele Menschen abschreckt. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Leute so eher hellhörig werden, wenn wir uns bunt und auffällig zeigen“, schildert Merges.

Da in diesem Jahr coronabedingt auch beim Spendensammeln alles anders ist, findet die AKHD-Aktion vorwiegend in den sozialen Medien statt. „Wir beschränken uns aufs Onlinegeschäft. Wir posten Statements auf Facebook oder Instagram, wir sind zu Besuch bei verschiedenen Einzelhändlern oder Künstlern, bei Politikern oder dem Lions Club, drehen Videos und versehen jeden Post mit dem Spendenlink zu unserem Paypalkonto“, so Merges.

„Weil es unsere Kinder sind“ – Marc Merges hat sich vor fünf Jahren auf den Weg gemacht, um Geld für den Hanauer Kinderhospizdienst zu sammeln.

27000 Euro für den Kinderhospizdienst kamen allein in 2019 zusammen

„Wir haben das Glück, in unserer Stadt den AKHD zu haben, der die Familien betreut, die todkranke Kinder haben. Mittlerweile engagieren sich dort 50 Leute, aber es gibt nur zwei feste Stellen. Alle anderen arbeiten ehrenamtlich. Es ist ein trauriges Bild, dass diese Organisation nicht staatlich verankert ist. Auch darauf wollen wir aufmerksam machen. Und natürlich darauf, dass es den AKHD gibt und er dringend Spenden benötigt“, so Merges.

„Wenn dein Kind sterbenskrank ist, welche Probleme, welche Hürden du nehmen musst. Der AKHD unterstützt, auch im Hintergrund. Es ist so toll, dass es diese Organisation gibt. Sie helfen, sie betreuen Geschwister, sie sorgen für Zeit.“ Das alles möchte Hautevolee unterstützen. In den vergangenen Jahren geschah dies mit zunehmendem Erfolg. 27000 Euro kamen allein im Jahr 2019 zusammen.

Weitere Informationen

Am Sonntag wird um 11 Uhr auf dem Facebook-Kanal von Hautevolee ein Konzert ausgestrahlt. Als besonderen Gast hat sich die Band den Hanauer Sänger und Voice of Germany-Teilnehmer Marvin Scondo eingeladen. Wer den AKHD unterstützen möchte, kann auf das Spendenkonto einzahlen, das unter folgendem Paypal-Link zu finden ist: https://www.paypal.com/donate?hosted_button_id=FEYDYF34XFGM4. Auf der Facebookseite von Hautevolee Hanau gibt es einen direkten Link zu dem Paypal-Spendenkonto.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare