Wertmarken fürs Stöffche

Am Freitag beginnt das Bundesäppelwoifest – mit einer Neuerung

Mit Wertmarken führen die Veranstalter ein neues, weitgehend bargeldloses Bezahlsystem ein.

Das Bundesäppelwoifest in Hanau Steinheim setzt auf sein bewährtes Programm. Allerdings gibt es ein neues Bezahlsystem.  

Steinheim – Bei der 67. Auflage des Steinheimer Bundesäppelwoifestes halten die Organisatoren am bewährten Programmkonzept fest. Und doch gibt es eine wichtige Neuerung: Ein anderes Bezahlsystem. An den einzelnen Ständen wird nicht mehr mit Bargeld bezahlt. 

Das geschieht zentral. „Wir führen Wertmärkchen ein“, erläutert Heiko Lipke, Vorsitzender der 1. Steinheimer Karnevalgesellschaft (1. SKG). Die Marken wird es an einem Stand im Wert von 10 Euro für Speisen und Getränke sowie 13 Euro für ein Körbchen Äppelwoi oder Bier geben. Von den Kärtchen mit SKG-Logo wird der Betrag für Speisen bzw. Getränke bei der Ausgabe ihrem Wert entsprechend abgestrichen.

Nur noch bis Samstag amtieren Carolin I. und Markus I. als Bundesäppelwoikönigspaar, dann werden die Nachfolger gekürt. Fotos: Hackendahl

Wichtig: Nicht verbrauchtes Guthaben wird an den Kassen ausgezahlt oder kann in einer Spendenbox für ein soziales Projekt gespendet werden. „Diesmal werden wir den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst unterstützen“, so Lipke an.

Bändchen für die jungen Besucher

Das Fest rund ums Stöffche findet von kommendem Freitag bis Sonntag im Steinheimer Schlosshof statt – zum nunmehr dritten Mal an Festgarnituren und unter großen Schirmen. Seit 2017 verzichtet die SKG aus Kostengründen auf ein Festzelt. Die Großveranstaltung wird wohl, wie in den Jahren zuvor, tausende Besucher aus der Region anziehen.

Ein Unterhaltungsprogramm wird auf zwei Bühnen geboten: der neuen Schlosshof-Bühne und der extra fürs Fest aufgebauten Maingau-Bühne.

Los geht’s am Freitag mit einem Auftritt der Band Fayette, die Cover-Musik aus den Genres Pop, Rock, NDW und Charthits bietet. Der Ausschankschluss wird diesmal um eine Stunde bis 1 Uhr verlängert, kündigt Lipke an.

Der SKG-Vorsitzende Heiko Lipke (Mitte) stellte mit dem SKG-Vorstand das Festprogramm vor.

Die Lederhosen-Showband „Die Obernburger“ vom bayerischen Untermain wird am Samstag für Stimmung sorgen. Höhepunkt des Abends wird die Inthronisierung des 67. Bundesäppelwoipaars. Oberbürgermeister Claus Kaminsky wird die Nachfolger von Carolin I. und Markus I. küren. „Alle ehemaligen Bundesäppelwoipaare sind eingeladen zur Kürung gemeinsam mit dem neuen Regentenpaar einzulaufen“, sagt SKG-Chef Lipke. Danach darf mit den Obernburgern bis 1 Uhr weiter gefeiert werden.

Frühschoppen und Musik 

Der Sonntag startet mit einem Frühschoppen und Musik von Frog’N’Beatz aus Froschhausen. „Erstmals kann kein Steinheimer Musikverein aufspielen“, sagt Lipke.

Bei der beliebten „Äppelwoi-Team-Olympiade“ gilt es dann, Aufgaben rund ums Stöffche und dessen Ursprung, den Apfel, zu bewältigen. Im Anschluss wird der Ehrenbembel an eine Person verliehen, die sich um den Äppelwoi oder Steinheim verdient gemacht hat.

Nachmittags wird das Spielmobil Augustinchen vor Ort sein. „Wir bieten Kinderschminken und eine Hüpfburg an“, so Lipke. Vor dem Heimatspiel gibt es nachmittags das Stelldichein königlicher Hoheiten. Prinzessinnen aus vielen Orten werden mit Gefolge im Schlosshof eintreffen. Danach spielt der Spielmanns- und Fanfarenzug Ronneburg auf,

Auch das traditionsreiche Heimatspiel darf nicht fehlen und bildet den Abschluss der drei Festtage. Aufgeführt wird von zwölf Laiendarstellern unter der Regie von Petra Jeckel der Schwank „Die Wilddiebe von Steinheim“. Um 20 Uhr ist Festausklang.

Es gibt die beliebte Seniorensuppe

Die SKG-Küchencrew serviert beim Äpplerfest wieder eine große Speisenvielfalt. Freitags gibt es als Special Pulled Pork Burger, Handkäs mit Musik und Presskopfbrötchen. Premiere feiern Handkäs-Tartar sowie das vegetarische Speisenangebot Caprese-Baguette mit Mozzarella und Tomate.

Samstags gibt es unter anderem Hamburger und Cheeseburger. Sonntags wird ab 12 Uhr die bei älteren Bürgern beliebte „Seniorensuppe“ serviert. Besondere Cocktail-Spezialität an den Abenden ist auch diesmal der „Hessen-Caipi“, erläutert Vereinschef Lipke, zudem werden samstags und sonntags ausgewählte Weinspezialitäten serviert.

Ein Security-Service wird am Schlosshof-Zugang Rucksäcke und Taschen der Besucher nach mitgebrachten Alkoholika kontrollieren. „Die Zusammenarbeit mit allen Sicherheitskräften läuft sehr gut“, hat Lipke festgestellt. Verschiedenfarbige Bändchen, die die Besucher bekommen, sollen verhindern, dass Alkohol an Minderjährige ausgeschenkt wird. Über alle drei Festtage, die mit 320 Helferdiensten gestemmt werden, erwartet die SKG mehrere tausend Besucher.

Die Eintrittspreise bleiben mit fünf Euro an Freitag- und Samstagabend stabil, sonntags zum Familientag ist der Eintritt in den Schlosshof frei.

VON HOLGER HACKENDAHL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Die Steinheimer Familie Grunwald wandert nach Kanada aus

Wenn der Flugplan eingehalten wird, dann ist es heute um kurz nach 14 Uhr soweit: Dann hebt sie ab, die Condor-Maschine Richtung Vancouver. Mit an Bord: Daniel Grunwald (32 Jahre), seine Ehefrau Mareike (32) und die beiden Kinder Carolin (10) und Leia (3).

Gewerbegebiet wächst weiter: Eidechsen müssen Küchenhaus weichen

Das Steinheimer Gewerbegebiet an der Otto-Hahn-Straße Richtung Lämmerspieler Weg bekommt Zuwachs. In den letzten Jahren haben sich auf der Westseite einige Firmen angesiedelt, darunter ein Zentrum für Physiotherapie und eine Schlosserei.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare