Wohnraum

190 Wohnungen in Hanau:  Baubeginn für Wohnpark Brüder-Grimm-Straße im Herbst

Bauarbeiten
+
190 Wohnungen sollen auf dem ehemaligen Bus-Depot entstehen.

In Hanau (Main-Kinzig-Kreis) ensteht ein neues Wohnprojekt. 190 Wohnungen in verschiedenen Größen sollen dringen benötigten Wohnraum in Hanau schaffen.

  • Bei einem Bauprojekt in Hanau sollen 190 Wohnungen entstehen
  • Wohnraum in Hanau wird dringend benötigt
  • Projekt in Hanau mit besonderen Herausforderungen

Hanau – Die Realisierung des „Wohnparks Brüder-Grimm-Straße“ ist nach der jüngsten Magistratssitzung laut Mitteilung der Stadt in greifbare Nähe gerückt.

„Es entsteht dringend benötigterWohnraum für ganz unterschiedliche Zielgruppen und es verschwindet gleichzeitig eine hässliche Brache am Stadtrand“, erklärt OB Claus Kaminsky. Der gesamte Bereich um die Staatliche Zeichenakademie und der Ludwig-Geißler-Schule werde spürbar aufgewertet.

Nassauische Heimstätte übernimmt Wohnungen in Hanau

Durch die Übernahme der Neubauwohnungen durch die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt (NHW) sei zudem sichergestellt, dass das Projekt nach seiner Fertigstellung an ein seriöses Wohnungswirtschaftsunternehmen gehe, Vakzine überhöhten Mieten verlangen werde, so der OB.

Mit dem Satzungsbeschluss für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan, dem der Magistrat zugestimmt hat und der am 22. Juni auf der Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung stehen wird, nimmt das Projekt knapp zweieinhalb Jahre nach dem Aufstellungsbeschluss Fahrt auf.

Hanau: Arbeiten sollen im Herbst beginnen

Der Marburger InvestorS + S Grundbesitz GmbH plant laut Mitteilung, noch in diesem Herbst mit dem Bauvorhaben zu beginnen, an dessen Ende auf dem rund 1,4 Hektar großen Areal des früheren Busdepots in drei Gebäuderiegeln insgesamt 190 Wohnungen zur Verfügung stehen werden.

Der Schwerpunkt bei den in fußläufiger Entfernung zur Innenstadt und zum Hauptbahnhof liegenden Häuser werde auf Ein- und Zwei-Zimmer-Wohnungen liegen. Daneben seien 35 Drei-Zimmer- sowie acht Vier-Zimmer-Wohnungen vorgesehen.

190 Wohnungen entstehen bei Bauprojekt in Hanau

Ein Parkdeck mit 156 Stellplätzen und weitere 40 Parkplätze im Außenbereich erfüllen einen Stellplatzschlüssel von 1:1, was eine Abweichung von der sonst üblichen Regelung von 1:1,5 darstellt.

Verkehrsdezernent Thomas Morlock erläutert, dass diese Reduzierung mit Blick auf die gute ÖPNV-Anbindung des Quartiers und die besondere Struktur der Wohnanlage mit der zu erwartenden Ein-Personen-Belegung der Wohnungen angemessen und vertretbar sei.

Lärm eine Herausforderung bei Bauprojekt in Hanau

„Das Projekt war und ist in vielerlei Hinsicht sehr komplex“, erläutert Karsten Schreyer, Geschäftsführer des mit der Realisierung befassten Unternehmens. Die offensichtlichste Herausforderung war der Umgang mit Verkehrs- und Gewerbelärm.

Wie er weiter erklärt, konnte dieses Problem gut durch die Gestaltung der Grundrisse und die Architektur bewältigt werden. So sind die Wohnungsgrundrisse in dem Gebäuderiegel entlang der direkt hinter der Wohnanlage verlaufenden Bahn so geplant, dass keine Wohnräume zur Bahn ausgerichtet sind. „Moderne Schallschutz-Technik wird die baulichen Maßnahmen zusätzlich ergänzen“, so Schreyer laut Mitteilung.

Hanau: Tankstelle erhält Flächen für Parkplätze

Zusätzlich galt es bei der Planung, die Interessen der Nachbarschaft zu berücksichtigen. So gingen kleinere Teilflächen an die angrenzende Tankstelle Förster, um darauf Mitarbeiterparkplätze einzurichten. Auf diese Weise wird die Modernisierung und effiziente Umorganisation der Tankstelle und Waschstraße ermöglicht.

Als komplexe Aufgabe stellte sich auch die Abstimmung mit der Deutschen Bahn dar. Unter anderem müssen auf dem Areal mit Blick auf die Realisierung der Nordmainischen S-Bahn für mehrere Jahre kleine Teilflächen für die Baustelleneinrichtung freigehalten werden, die bis auf Weiteres nicht final gestaltet werden können.

Wohnungen in Hanau sollen im Herbst 2022 fertig sein

Auch galt es, Aspekte des Wasser- und Bodenschutzes zu berücksichtigen. Nach der Fertigstellung der 190 Wohnungen, die für Herbst 2022 avisiert ist, wird die Nassauische Heimstätte den Wohnpark übernehmen.

Der Kaufvertrag für die schlüsselfertigen Gebäude wurde laut Mitteilung bereits im Sommer 2019 unterschrieben. cd

Quelle: Hanauer Anzeiger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare