Nassauische übernimmt Gebäudekette

Komfort trotz Nähe zu Gleisen: 190 neue Wohnungen in Hanau 

+
Der Wohnpark Brüder-Grimm-Straße in der Computeransicht: Baubeginn für die 190 Wohnungen soll im Herbst dieses Jahres sein, die Fertigstellung bis 2021 erfolgen.

Eine lang gezogene Gebäudekette soll es werden, die sich zwischen Brüder-Grimm-Straße und Bahnlinie auf dem Gelände des früheren Busdepots schlängelt. 190 Wohnungen in Innenstadtnähe entstehen bei dem Projekt, über das unsere Zeitung zuerst berichtet hat.

Hanau –  Nun wird bekannt, dass die Nassauische Heimstätte die Wohnungen schlüsselfertig von der S+S Grundbesitz GmbH aus Marburg ankauft. Die mehrheitlich dem Land gehörende NH-Unternehmensgruppe ist Hessens größtes Wohnbauunternehmen. Es verstärkt mit dem Projekt sein Engagement in Hanau.

Der Ankauf der 190 Wohnungen in der Brüder-Grimm-Straße 32-34 sei bereits beurkundet worden, heißt es. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Marburger S+S errichtet auf dem 1,4 Hektar großen Grundstück bei der Staatlichen Zeichenakademie drei Gebäude mit 153 frei finanzierten und 37 geförderten Wohnungen. Außerdem entstehen auf dem Gelände ein Parkdeck mit 156 Pkw-Stellplätzen sowie 40 weitere Außenstellplätzen. Die Stellplatzfrage war während der Planungsphase einer der Schwerpunkte der Gespräche mit der Stadt.

Wohnen in Hanau: Baubeginn im Herbst

Baubeginn soll im Herbst dieses Jahres sein. Die Fertigstellung ist für Ende 2021 vorgesehen. „Ich freue mich, dass wir unsere 500 Bestandswohnungen in der Hanauer Innenstadt sowie die 156 Wohnungen, die wir derzeit in der Hahnenstraße bauen, um den ,Wohnpark Brüder-Grimm-Straße‘ erweitern und damit einen weiteren Baustein zur Entspannung der Wohnungssituation in Hanau setzen können“, sagt der für Projektentwicklung und Immobilienmanagement zuständige NH-Geschäftsführer Dr. Constantin Westphal. Die „Nassauische“ baut derzeit bekanntlich nach dem Abriss ihrer maroden Wohnblocks an der Hahnstraße unweit der Französischen Allee neu.

Das Areal des künftigen Wohnparks an der Brüder-Grimm-Straße wurde zuletzt als Busparkplatz der DB Regio GmbH und der Regionalverkehr Kurhessen GmbH genutzt. Es befindet sich gegenüber der Zeichenakademie und neben der Ludwig-Geißler-Schule. Im Süden grenzt die Bahnlinie Frankfurt-Hanau an. Die neuen Gebäude werden vier Vollgeschosse und zum Teil Staffelgeschosse umfassen. Es entstehen vorwiegen kleineren Wohnungen, für die es eine hohe Nachfrage gebe, so die NH in einer Presseerklärung. Die 64 Ein- und 83 Zwei-Zimmer-Wohnungen werden allesamt mit Einbauküche ausgestattet. Ergänzt wird der Mix um 35 Drei- und acht Vier-Zimmer-Wohnungen.

Hanau will die 100000-Einwohner-Marke knacken  

Das Wohnbauprojekt ist ein weiteres großes in der Brüder-Grimm-Stadt, die stetig wächst, im kommenden Jahr die 100000-Einwohner-Marke knacken und damit Großstadt werden will.

Für die Stadt sei es wichtig, so OB Claus Kaminsky, dass das Projekt an der Brüder-Grimm-Straße an einen seriösen Käufer und Eigentümer gehe, „der keine hohen Mieten verlangt und stabilisierend auf den Wohnungsmarkt wirkt.“

Wegen der Nähe zur Bahnlinie ist ein besonderer Lärmschutz notwendig. Der Entwickler, die S+S Grundbesitz GmbH, hat damit angeblich viel Erfahrung. „Das Problem ist nicht der Lärm, sondern wie man damit umgeht“, sagt Geschäftsführer Karsten Schreyer. Durch die Gestaltung der Grundrisse und die Architektur soll sich das Wohnen von der Gleisanlage weg orientieren. Zudem soll Schallschutz-Technik eingebaut werden. Schreyer: „Hoher Wohnkomfort ist auch in der Nähe von Bahngleisen möglich.“

VON CHRISTIAN SPINDLER

Lesen Sie auch:

„Vogelpäpplerin“ Elke Eger kümmert sich um sieben Mauersegler

„Srii-Sriii-Sriiii“ – ihre Rufe gehören zum Sommer wie der blaue Himmel.

Brand in Hanau: Nach einer Feuer auf einem Außengelände der DB Netz AG an der Robert-Blum-Straße in Hanau sucht die Polizei nun den Brandstifter.

Mauersegler umfliegen von Mai bis August laut rufend in kleinen Verbänden Häuser und Kirchtürme. Gegen Sommerende verschwinden die Zugvögel und fliegen auf die andere Seite der Erdhalbkugel. Feuer auf Bahngelände: Polizei sucht Brandstifter

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare