Falsche Materialwahl kommt teuer

Für Busse nicht geeignetes Pflaster in Hanau wird ausgetauscht

+
Gestern haben Bauarbeiter auf der Freiheitsplatz-Nordseite damit begonnen, die Pflastersteine aus dem Mittelstreifen zu entfernen. Sie hielten den Belastungen durch den Busverkehr nicht stand. 

Auf der Nordseite des Freiheitsplatzes haben gestern Bauarbeiten begonnen, die den Verkehr in diesem Bereich erheblich behindern. Auf der Straße Am Freiheitsplatz wird im Abschnitt zwischen Bangertstraße und Marktstraße der Mittelstreifen ausgetauscht. 

Hanau – Das im Zuge des Stadtumbaus dort verlegte Pflaster hielt offenbar insbesondere der Belastung durch den Busverkehr nicht stand. Mehrere Platten waren bereits gebrochen, ein Austausch einzelner Platten hätte auf Dauer an dem Grundproblem, dass hier offensichtlich vonseiten der Planer eine falsche Materialwahl getroffen wurde, nichts geändert.

„Diesen Fehler müssen wir uns selbst zuschreiben“, räumte gestern ein Sprecher des auch für den Straßenbau zuständigen städtischen Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service (HIS) ein.

Hanau: Fehler in der Bauausführung

Wie berichtet, liegt HIS an anderer Stelle seit vielen Monaten im Clinch mit einer bauausführenden Firma, weil sich beispielsweise auf der Freiheitsplatz-Südseite und in der Fahrstraße bereits Risse, Unebenheiten und Wellen im Straßenbelag gebildet haben und dies nach Auffassung der Stadt an Fehlern in der Bauausführung liegt.

Eine ganze Reihe der Steine war bereits gebrochen.

Auf der Freiheitsplatz-Nordseite werden nun die Pflastersteine aus dem Mittelstreifen entfernt und anschließend wird der Streifen asphaltiert mit einem Material, das vom Aussehen her Pflastersteinen ähnlich sei, so der HIS-Sprecher. Die Kosten der Aktion bezifferte er auf rund 30.000 Euro.

Die Bauarbeiten auf der Freiheitsplatz-Nordseite werden voraussichtlich bis Mittwoch kommender Woche, 10. Juli, dauern. Bis dahin ist der Bereich halbseitig gesperrt. Eine Bedarfsampel regelt den Verkehr. Im Baustellenbereich befindet sich auch eine Fußgängerampel, die abgeschaltet wurde. Stattdessen wurde in Höhe der Hausnummer 14 ein provisorischer Fußgängerüberweg eingerichtet.

Von Dirk Iding


Auch interessant: 

Hanau: Polizei rätselt über mysteriösen Todesfall

Ein 57-Jähriger hat eine körperliche Auseinandersetzung mit seiner Lebensgefährtin. Als er später tot aufgefunden wird, hat er schwere Beckenverletzungen. Geriet der Mann in einen Verkehrsunfall?

Dreister Diebstahl – Reisebus in Hofheim gestohlen

In Hofheim ist ein Reisebus von unbekannten Tätern gestohlen worden.Die Diebe sind mit dem Fahrzeug auf der Flucht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare