Großer Schaden, Zeugen gesucht

Unbekannte brechen reihenweise Gartenhütten in Steinheim auf

+
20 Gartenhütten brachen Unbekannte auf, nachdem sie zuvor eine Absperrkette geknackt.

In Hanau-Steinheim brechen Unbekannte reihenweise Gartenhütten auf und hinterlassen einen großen Schaden. Bettina Mell-Specht ist fassungslos: „Die haben alles mitgenommen, was sie kriegen konnten.“ 

Steinheim – Mit „die“ meint die Vorsitzende des Kleingartenvereins Steinheim die Unbekannten, die in der Nacht vom vergangenen Sonntag auf Montag in der Gartenanlage ihr Unwesen trieben – und das gewaltig. Rund 20 Hütten und Schuppen wurden auf dem Gelände auf dem Amerikafeld zwischen Otto-Hahn-Straße und Lämmerspieler Weg geknackt – mit Brachialgewalt. „Es wurden Brechstangen verwendet“, sagt Mell-Specht. Und: Die Einbrecher haben offenbar reichlich Beute gemacht. Sie ließen etliche Rasenmäher mitgehen, aber auch elektrische Kantenschneider, Kreissägen sowie andere Werkzeuge und Gartengeräte und sogar Fernseher, das berichtet die Polizei, bei der Anzeige erstattet wurde.

Die Täter müssen nicht nur ein größeres Fahrzeug dabei gehabt haben, um die Beute abzutransportieren, sie haben sich offenbar auch Zeit gelassen bei der Tat. Darauf deuten laut Mell-Specht Getränkeflaschen hin, die gestohlen und vor Ort ausgetrunken wurden. Die Täter fuhren mit ihrem Transporter aus Richtung Otto-Hahn-Straße zum Parkplatz an der Kleingartenanlage. Dort knackten sie eine Absperrkette, um aufs Gelände zu gelangen und brachen in dem vorderen Bereich dann reihenweise die Gartenhütten auf.

Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Möglicherweise sind sogar noch mehr als 20 Hütten betroffen. Weitere Meldungen könnten noch kommen, denn nicht alle der 180 Parzellen-Pächter da sind, sagt die Vorsitzende, die hofft, dass sich aufgrund des Zeugenaufrufs der Polizei Hinweise ergeben. Denn der Schaden gehe immerhin in die Tausende. Was und wie viel die Versicherung bezahlt, sei noch unklar. Der Polizei liegt mittlerweile die Beschreibung zweier Verdächtiger vor. Einer soll 40 bis 50 Jahre alt, 1,70 Meter groß und korpulent sei. Er trug eine graue Jacke. Ein Komplize wird als 20 bis 25 Jahre alt, ebenfalls etwa 1,70 Meter groß und schlank beschrieben. Er soll eine grüne Jacke mit der Aufschrift „Army“ sowie eine graue Kapuzenjacken getragen haben. Hinweise an die Polizei, Telefon 06181/100-123.

Der Kleingartenverein Steinheim feiert 2020 sein 100-jähriges Bestehen.

VON CHRISTIAN SPINDLER

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare