Messerangriff auf offener Straße

Versuchter Mord in Hanau: Polizei sucht Augenzeugen

+
Die Polizei sucht nach der Messerattacke nach Zeugen.

Ein 35 Jahre alter Mann attackiert in Hanau aus Eifersucht einen Nebenbuhler. Nun sucht die Polizei Augenzeugen der Tat.

Update, 26. März, 13:38 Uhr: Die Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei ermitteln wegen Verdachts des versuchten Mordes gegen den 35-Jährigen und wenden sich mit einem Zeugenaufruf an die Bevölkerung. Der Beschuldigte und ein 34-Jähriger gerieten an der Röntgenstraße in Hanau in Streit, in dessen Verlauf der Jüngere eine Verletzung am Arm erlitt und anschließend operiert werden musste.

Der tatverdächtige Hanauer befindet sich in Untersuchungshaft. Die Ermittler gehen nach derzeitigem Erkenntnissen davon aus, dass Passanten und andere Verkehrsteilnehmer die Auseinandersetzung auf der Straße beobachtet haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181/100-123 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Hanauer will Nebenbuhler umbringen

Erstmeldung vom 22. März: Ein 35 Jahre alter Mann attackiert in Hanau aus Eifersucht einen Nebenbuhler. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft und die Kripo Hanau wegen Mordes.

Hanau - Weil er versucht haben soll, am vergangenen Montagabend (18. März) auf offener Straße einen möglichen Nebenbuhler umzubringen, ermitteln die Staatsanwaltschaft und die Kripo Hanau nun gegen einen 35 Jahre alten Mann aus Hanau.

Polizei nimmt 35-Jährigen in Frankfurt fest

Der Verdächtige wurde laut Polizei am Freitagnachmittag in Frankfurt festgenommen und anschließend einem Haftrichter in Hanau vorgeführt. Vor dem Streit am späten Montagabend, gegen 23 Uhr, hatte der Festgenommene eine Textnachricht auf dem Handy seiner Ehefrau entdeckt und glaubte, seine Gattin würde ihn hintergehen.

Bei einer anschließenden Aussprache mit dem vermeintlichen Rivalen, den er in die Röntgenstraße traf, ging er unvermittelt mit einem Messer auf ihn los. Dabei erlitt der 34-Jährige eine schwere Wunde am Arm. Er musste nach dem Angriff im Krankenhaus operiert werden.

Hanau: Angriff aus Eifersucht

Die Staatsanwaltschaft Hanau geht davon aus, dass der 35-Jährige aus Eifersucht seinen vermeintlichen Rivalen attackierte, weshalb sie nun wegen Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (dr/chw)

Lesen Sie auch:

Bluttat in Offenbach: Paul M. auf der Flucht - Wer hat diesen Roller gesehen?

Messerattacke nach Unfallflucht

Betrunkener legt sich mit Taxifahrer an: Endstation Krankenhaus

Streit in Innenstadt eskaliert – plötzlich fliegen die Fäuste: Ein Streit zwischen mehreren Männern in der Hanauer Innenstadt ist eskaliert. Es kommt zu einer Schlägerei.

Fahrer wirft Mann aus dem Bus - plötzlich schlägt dieser zu: Ein Busfahrer wirft aus gutem Grund einen Fahrgast in Hanau aus dem Bus. Doch dieser sieht das nicht so, und schlägt zu.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion