Die Scheu vor dem Wasser nehmen

Hundebadetag zum Abschluss der Freibadsaison im Großauheimer Lindenaubad

Spiel und Spaß standen beim Hundebadetag im Vordergrund, bei dem die Vierbeiner auch ihre Scheu vor dem Wasser abbauen konnten.
+
Spiel und Spaß standen beim Hundebadetag im Vordergrund, bei dem die Vierbeiner auch ihre Scheu vor dem Wasser abbauen konnten.

Das Schwimmbecken im Großauheimer Lindenaubad gehörte zum Abschluss der Freibadsaison am Sonntag den Hunden. Zum Hundebadetag kamen auch in diesem Jahr viele Herrchen und Frauchen mit ihren vierbeinigen Lieblingen.

Großauheim –Rund 500 Hunde mit ihren menschlichen Begleitern nutzten im vergangenen Jahr das Angebot, so Koser, der die Aktion gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Bades 2013 ins Leben gerufen hat. Eine ähnliche Zahl erwarteten die Veranstalter auch in diesem Jahr.

Chlor, das für Hunde schädlich ist, wurde dem Badewasser schon seit einigen Tagen nicht mehr zugesetzt, und der Wasserspiegel zusätzlich hundegerecht abgesenkt. Nach der Kontrolle des Impfpasses wartete dann auch schon das erfrischende Nass auf die Vierbeiner. Mancher Hund paddelte mit kräftigem Pfotenschlag durchs Wasser, andere trauten sich hingegen kaum hinein. „Eine gute Gelegenheit, die Scheu vor dem Wasser abzulegen“, wie eine Hundebesitzerin meinte.

Lesen Sie auch: Autofahrer überfährt Hund – und lässt ihn sterbend zurück

Überhaupt stand das Spiel im Vordergrund. „Das Gelände ist umzäunt und sicher“, sagt Eva Müller, die bereits seit einigen Jahren den Hundebadetag besucht und ihrem Hund „Pepper“ das Wasser mit viel Überredungskunst nahe bringt.

Hundefreunde konnten sich außerdem an den zahlreichen Verkaufsständen informieren, die ebenso wie das Lindenaubad einen Teil des Erlöses an das Hanauer und Gelnhäuser Tierheim überweisen. Dazu gab es Anschauungsunterricht zum Agilitytraining auf der Liegewiese und einen Bus der HSB, der Hundebesitzern und ihren Vierbeinern das Fahren mit dem öffentlichen Nahverkehr näher brachte.

„Busfahren ist mit einem Hund nicht immer einfach“, so die Beobachtung der Trainerinnen der Hundeschule „hundumglücklich“ aus Maintal. Fremde Gerüche, viele Menschen, dazu wenig Platz und die unbekannten Geräusche lösen bei manchem Hund Ängste aus. Mit einem kleinen „Buskurs“, der am 17. Oktober startet und in vier Stunden an zwei Tagen angeboten wird, wollen Maruschka Feldmann und Susanne Bach Berührungsängste abbauen und entspanntes Busfahren möglich machen. Einen Tipp haben die Trainerinnen bereits: Eine Antirutschdecke, auf der das Tier während der Fahrt Platz nehmen kann, verhindert Stress für Hund und Fahrgäste. Nähere Infos: hundumgluecklich-maintal@gmx.de.

VON MATTHIAS GRÜNEWALD

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare