Hanau

Einjähriger versehentlich in Auto eingesperrt – Polizei startet beherzte Rettungsaktion

In Hanau befreit die Polizei ein Kleinkind aus einem Auto. (Symbolbild)
+
In Hanau befreit die Polizei ein Kleinkind aus einem Auto. (Symbolbild)

In Hanau sperrt ein Mann versehentlich ein Kleinkind im Auto ein. Zunächst bleibt der Einjährige gelassen, doch plötzlich greift die Polizei eilig ein.

Hanau – Nachdem es auf behutsamem Wege nicht funktioniert hatte, hat die Polizei in Hanau ein Kleinkind per beherztem Eingriff aus einem Auto befreit. Der Einjährige hatte sich bis kurz vorher noch ruhig verhalten und schien wohlauf. Als er dann aber begann, sich Münzen in den Mund zu stecken, zögerten die Beamten nicht lange, teilt die Polizei mit. Mit einem Schlag gegen die Heckscheibe verschafften sie sich Zugang zum Innenraum des Wagens.

Hanau: Polizei schlägt Heckscheibe ein und befreit so ein Kleinkind aus dem Fahrzeug

Alarmiert hatte sie der Autobesitzer am Montagabend (05.07.2021) gegen 18.54 Uhr, nachdem er sich versehentlich aus dem Auto ausgesperrt hatte, das in der Lindenstraße abgestellt war. Zunächst versuchte ein Schlüsseldienst, die Türen zu öffnen, blieb dabei aber erfolglos. Der Polizei gelang dann der „Durchbruch“. Das Kind blieb bis zuletzt unverletzt. (mp)

Anfang Januar hat die Polizei einen unbekannten Täter mit einem Phantombild zur Fahndung ausgeschrieben. Er soll mehrere Autos in Hanau aufgebrochen haben – hier allerdings mit krimineller Absicht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion