Per App „Daicy“

Click&Meet in Hanau: Neue App „Daicy“ soll das Einkaufen erleichtern

In Hanau ist „Click&Meet“ wieder möglich. Das Hanau-Ticket via App soll das Shopping erleichtern. (Symbolbild)
+
In Hanau ist „Click&Meet“ wieder möglich. Das Hanau-Ticket via App soll das Shopping erleichtern. (Symbolbild)

In Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis ist wieder Click&Meet möglich. Die Lockerung der Corona-Regel soll mit einem Ticket vereinfacht werden.

Hanau - Allmählich scheint die Normalität wieder in den Alltag zurückzukehren. Die Corona-Fallzahlen sinken, die Corona-Regeln werden vielerorts gelockert. Auch in Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis ist die Inzidenz in den vergangenen Tagen deutlich gesunken. Vor einer Woche (03.05.2021) meldete der Main-Kinzig-Kreis noch eine Inzidenz von 163,6, in Hanau lag sie sogar bei 206.

Am Montag (10.05.2021) lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen im Main-Kinzig-Kreis nur noch bei 115,3. In Hanau war sie mit 187 immerhin unter den kritischen Wert von 200 gesunken. Die Notbremse zieht nicht mehr in voller Härte.

„Click&Meet“ in Hanau und Main-Kinzig-Kreis wieder möglich

Seit Montag ist durch die gefallenen Inzidenzen als eine der Lockerungen im Main-Kinzig-Kreis und Hanau wieder „Click&Meet“ möglich. Heißt: Kunden können nach vorheriger Anmeldung und der Vorlage eines negativen Corona-Tests im Einzelhandel einkaufen. Dabei helfen soll nun das „Hanau-Ticket“, wie die Stadt am Montag mitteilte (10.05.2021).

Mit dem neu entwickelten Ticket, das ab Dienstag (11.05.2021) gelten soll, soll das Shopping in der Innenstadt vereinfacht werden. Mit dem Hanau-Ticket „können wir den Hanauerinnen und Hanauern und unseren Gästen auf unkomplizierte Weise endlich ein Stück Normalität im Alltag zurückgeben“, sagt Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky.

Click&Meet in Hanau: Ticket wird über App „Daicy“ verschickt

In der Theorie funktioniert das folgendermaßen: in einem dem Projekt angeschlossenen Hanauer Testzentrum absolvieren die Kunden einen Corona-Test und bekommen ihr Ergebnis innerhalb von wenigen Minuten als QR-Code – das Hanau-Ticket – in die App „Daicy“ gestellt. Die App gibt es kostenlos in allen bekannten App-Stores. Eine Übersicht der über die gesamte Stadt verteilten Schnelltestzentren gibt es auf der Seite www.hanau-ticket.de.

Anschließend können die Kunden im Geschäft einchecken. Händler in Hanau bekommen gleichzeitig die Kontaktdaten der Kunden, um dem Gesundheitsamt die Nachverfolgung von Infektionsketten bei der Ansteckung mit dem Coronavirus zu ermöglichen.

Corona in Hanau: Auch private Treffen mit der App dokumentierbar

Wie die Stadt Hanau mitteilt, soll das „Hanau-Ticket“ in den kommenden Monaten überall dort als Eintrittskarte fungieren, „wo eine Erfassung der Kontaktdaten und/oder der Nachweis eines negativen Tests erforderlich ist“. Auch private Treffen sollen mit der App „Daicy“ dokumentiert werden.

Doch wie so häufig bei technischen Neuerungen ist auch das „Hanau-Ticket“ nicht vor Kinderkrankheiten gefeit. Kaminsky bittet deshalb um Verständnis, wenn im Laufe des Prozesses an der einen oder anderen Stelle nicht alles sofort komplett rund laufe: „Aber je mehr Menschen sich daran beteiligen, umso schneller können wir eventuelle Fehler beheben.“ Da das Update der App erst noch von den großen Smartphone-Betriebssystem-Anbietern geprüft werden müsse, könne die neue Version nicht überall direkt verfügbar sein. „Das liegt nicht in unserer Hand, wir bitten gegebenenfalls um etwas Geduld“, sagt Kaminsky.

„Click&Meet“ in Hanau auch ohne Ticket möglich

Allerdings ist „Click&Meet“ auch weiterhin ohne das „Hanau-Ticket“ möglich, sofern die Voraussetzungen erfüllt werden. Für vollständig Geimpfte werde an einer Funktion gearbeitet, die Nachweise in die App zu integrieren. Genesene bekommen in den nächsten Tagen automatisch eine Bescheinigung vom Main-Kinzig-Kreis zugeschickt, wie der Kreis mitteilt. (Erik Scharf)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare