Obduktion angeordnet

Bei Familienstreit: Vater wohl von Sohn getötet

Hanau - Heute Vormittag ist ein 48-Jähriger bei einem Familienstreit getötet worden. Die Polizei nahm einen 21 Jahre alten Verdächtigen fest.

Bei einem Familienstreit in Hanau ist heute Vormittag ein 48-jähriger Mann ums Leben gekommen. Die Polizei nahm nach eigenen Angaben einen 21-Jährigen als Tatverdächtigen fest. Dem Vernehmen nach soll es sich um den Sohn des Getöteten handeln. Wie der 48-Jährige zu Tode kam, konnte Polizeisprecher Henry Faltin noch nicht sagen. Die Staatsanwaltschaft Hanau hat die Ermittlungen übernommen und eine Obduktion angeordnet. Erst danach lasse sich Näheres zur Todesursache sagen, erklärte Faltin auf Anfrage unserer Zeitung. Ergebnisse werden im Laufe des morgigen Tages erwartet. Auch das Tatmotiv liegt noch im Dunkeln. Die Tat ereignete sich in der Hanauer Nordstraße, einer Wohn- und Geschäftsstraße in der Innenstadt.

Erst im September vergangenen Jahres hatte eine Bluttat die Bevölkerung in Hanau erschüttert. Ein 53-jähriger Familienvater war damals schwer verletzt mit Schussverletzungen im Eingangsbereich seines Einfamilienhauses in der Gallienstraße gefunden worden. Er starb später in einem Krankenhaus. Bis heute ist das Verbrechen ungeklärt. 

ad

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare