Mittelbuchen

4000-Einwohner-Marke geknackt: Stadt informiert über Entwicklungen in Mittelbuchen im Corona-Halbjahr

Der Stadtteil Mittelbuchen wächst: Im vergangenen Jahr sind 74 Einwohner dazu gekommen.
+
Der Stadtteil Mittelbuchen wächst: Im vergangenen Jahr sind 74 Einwohner dazu gekommen.

Hanaus kleinster Stadtteil wächst. Innerhalb des vergangenen Jahres hat sich die Einwohnerzahl um 74 Personen erhöht. Jetzt (Stand 30. September 2020) wohnen 4011 Menschen in Mittelbuchen.

Mittelbuchen – Geschuldet ist dieses Wachstum dem Neubaugebiet Mittelbuchen Nordwest, bei dem im September der zweite Bauabschnitt an die Käufer übergeben wurde. Ende des Jahres sollen auch die Bauabschnitte drei und vier bezogen werden, insgesamt 49 Häuser. Mit der Fertigstellung des fünften und letzten Bauabschnitts wird für Ende 2021 gerechnet. Die Straßen im Neubaugebiet sowie der öffentliche Quartiersplatz sollen final fertiggestellt werden, sobald alle Bauabschnitte übergeben wurden.

Darüber, und über viele weitere Themen im Ortsbezirk, informierte jetzt der Magistrat der Stadt Hanau die Ortsbeiratsmitglieder in einem Schreiben. Eigentlich wären diese Mitteilungen im Rahmen eines öffentlichen Stadtteiltreffens kommuniziert worden. Aufgrund der Corona-Auflagen können diese turnusmäßigen Zusammenkünfte, die es in jedem Hanauer Stadtteil gibt, derzeit nicht stattfinden.

Weiterhin wird in dem zehnseitigen Schreiben, das den Ortsbeiratsmitgliedern zugestellt wurde, berichtet, dass es im Bereich des Baugebiets in diesem Jahr bis jetzt 148 Baustellenkontrollen gab. Nötig wurden diese, da es immer wieder Beschwerden von Anwohnern gegeben hatte, die beispielsweise ein zu schnelles Fahren der Baufahrzeuge oder andere Regelwidrigkeiten beobachtet hatten. Das Fazit dieser Kontrollen: „Die Baustelle ist verkehrssicher und wird mit hohem Personalaufwand engmaschig überwacht“, heißt es in dem Schreiben.

Barrierefreie Bushaltestellen in Mittelbuchen

Die Kindertagesbetreuung ist im Stadtteil für Kinder im Alter zwischen drei und zehn Jahren gut aufgestellt. Für jüngere Kinder stehen vier Familientagesbetreuer/innen zur Verfügung, die auf insgesamt 14 Kinder aufpassen. Für Betreuungsbedarfe an den Randzeiten gibt es seit März 2019 eine Kooperation mit dem Verein Notmütterdienst.

Die Büchertalschule wird von 250 Schülern besucht. 160 davon kommen aus Mittelbuchen. Im vergangenen Schuljahr wurden 60 Schulanfänger in drei erste Klassen eingeschult, 39 davon kamen aus Mittelbuchen.

Das Neubaugebiet Nordwest soll Ende 2021 komplett fertiggestellt sein. Um insgesamt 89 Häuser wird dann der Stadtteil gewachsen sein.

Die Nachbarschaftsinitiative Mittelbuchen kümmert sich darum, dass ältere Stadtteilbewohner in Sachen Digitalisierung nicht abgehängt werden. Dafür werden regelmäßig Schulungen angeboten.

Auch in Mittelbuchen werden die Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut. Dies soll voraussichtlich in der ersten Hälfte des kommenden Jahres beginnen. Bis Ende 2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Straßenbeleuchtung in Mittelbuchen soll ab dem kommenden Jahr verbessert werden

Die Idee einer Radwegverbindung (Antrag der SPD von August) über eine Südtangente zwischen der Straße An der Goldgrube und der Verlängerung des Wirtschaftsweges zur Hamburger Allee wird aus verkehrsplanerischer Sicht als sinnvoll angesehen und im weiteren Prozess des Verkehrsentwicklungsplanes mit dem Radverkehrskonzept eingespeist und geprüft. Der vorhandene Trampelpfad verläuft allerdings über ein Privatgrundstück, weshalb Abstimmungen bezüglich Verkehrssicherung, Grunderwerb sowie Naturschutz zu führen sind.

In diesem Jahr wurden bis Anfang Oktober 21 Bestattungen auf dem Friedhof Mittelbuchen durchgeführt, davon waren zwei Erdbestattungen und 19 Urnenbestattungen. Das Kolumbarium hat insgesamt 24 Kammern, davon sind fünf Kammern belegt, eine ist vorgemerkt.

Ab dem kommenden Jahr soll in Mittelbuchen die Straßenbeleuchtung verbessert werden. So ist geplant, die Beleuchtung auf LED umzustellen und die Beleuchtungserneuerung im alten Ortskern fortzuführen.

Antrag der CDU: Mehrgenerationenspielplatz an der Fichtelgebirgsstraße

Im August hatten die Sozialdemokraten den Antrag gestellt, an der Tischtennisplatte neben der Mehrzweckhalle den Untergrund zu erneuern. Dies passiert nicht. Allerdings wurde der Bewuchs mit dem Freischneider zurückgeschnitten. Zum Saisonende ist vorgesehen, die Fläche mit einem Heißdampfgerät zur Unkrautbekämpfung zu bearbeiten, um einen längerfristigen Erfolg bei der Unkrautbeseitigung zu erzielen.

Die Christdemokraten hatten im August die Idee, den Spielplatz Fichtelgebirgsstraße in einen Mehrgenerationenspielplatz zu verwandeln. Die derzeitige Ausstattung und Topografie erlaubt zwar keine weitere Ausstattung mit Freizeitgeräten, ohne in den Wurzelraum der vorhandenen Bäume einzugreifen. Aber: Die Tischtennisplatten und Picknickgruppen können und sollen gerne auch von Erwachsenen genutzt werden. Im Bereich der Sitzgelegenheiten besteht die Möglichkeit, eine vorhandene Waldbank zum Beispiel gegen eine Beinebaumelbank oder eine andere, auch für ältere Menschen bequeme Sitzmöglichkeit, auszutauschen, beziehungsweise zu ergänzen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare