Mit Fräsen und Walzen

Nach Wildschwein-Attacke: DJK-Sportplatz wieder hergerichtet

Hanau: Nach Wildschwein-Attacke - HIS richtet DJK-Sportplatz wieder her
+
Die größten Schäden auf dem DJK-Sportplatz sind beseitigt.

Nach der nächtlichen Wildschwein-Attacke auf dem Sportplatz der DJK Eintracht Steinheim wurde der Platz wieder hergerichtet. 

Steinheim – Karl-Heinz Braun, Vorsitzender der DJK Eintracht Steinheim, ist begeistert von der raschen Reaktion der Stadt Hanau. Mit zwölf Mann war der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) gestern zum Sportplatz am Rabenstein ausgerückt, um das von einer Wildschwein-Rotte verwüstete Spielfeld wieder instand zu setzen. 

Mit Fräsen und Walzen waren die städtischen Mitarbeiter auf dem Sportplatz zugange, setzten die Rasenstücke wieder ein und verarbeiteten Sand und Erde. Schließlich wurde der Platz neu gewalzt. „Das ist wirklich super, dass die Stadt so schnell reagiert hat,“ freut sich Braun. Ob die beiden DJK-Heimspiele am kommenden Sonntag auf dem Sportplatz stattfinden, sei aber noch nicht geklärt. Das müsse noch besprochen werden.  did

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare