Gastronom kehrt Hanau den Rücken

Ära im Paulaner-Biergarten geht zu Ende

Der Paulaner-Biergarten am Congress Park war in Hanau stets ein beliebter Treffpunkt.
+
Der Paulaner-Biergarten am Congress Park war in Hanau stets ein beliebter Treffpunkt.

Im Paulaner-Biergarten in Hanau endet eine kleine Tradition. Der derzeitige Pächter verlässt Restaurant und Biergarten im Congress Park.

Hanau - Nach 13 Jahren endet im Congress Park Hanau (CPH) die Ära von Gastronom Christian Holle, der Restaurant und Biergarten sowie das Catering bei Veranstaltungen im CPH betrieben hat. Das teilen die Stadt Hanau und Holle selbst mit. „Die Kontinuität über einen so langen Zeitraum zeigt, dass gegenseitiges Vertrauen und große Zufriedenheit die kollegiale Zusammenarbeit bestimmt haben. Dafür bedanken wir uns“, würdigt Oberbürgermeister Claus Kaminsky in einer Mitteilung Holles Wirken. Der Gastronom sucht jetzt nach eigenen Worten „nach einer neuen Herausforderung“ und betont den CPH „einvernehmlich“ zu verlassen.

Holle und sein Team betreiben neben dem „Wirtshaus am See“ in Kahl und dem „Hannibal“ in Nidderau künftig als Partner der Stadt Bruchköbel, im dortigen „Alten Rathaus“ ein neues Konzept auf drei Ebenen mit großem Außenbereich. „Die Entwicklung und baldige Eröffnung dieses, mit großer Strahlkraft ausgestattetem und weiterer interessanter Projekte ist mir nur möglich, weil die städtische Betreibergesellschaft des CPH einen geeigneten Nachfolger gefunden hat und bereit war, unseren laufenden Pachtvertrag zeitnah aufzuheben“, bedankt sich Holle laut Mitteilung für das Entgegenkommen.

Hanau: Nachfolger im Paulaner-Biergarten soll bald bekanntgegeben werden

Wer Holle nachfolgt, wollte die Stadt Hanau auf Nachfrage unserer Redaktion am Mittwoch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten. Dies solle in den kommenden Tagen bekanntgegeben werden. „Wie sehr mir Hanau durch die erfolgreiche Zusammenarbeit ans Herz gewachsen ist, ist schon daran abzulesen, dass ich in Hanau sesshaft geworden bin“, hebt Holle weiter hervor. Es sei ihm „stets Ehre und Freude gewesen, in Hanaus guter Stube wirken zu dürfen“.

OB Kaminsky hält Holle laut Mitteilung zugute, gleich bei dessen Start 2008 nicht nur mit seinem Restaurant dem CPH zu „neuer Qualität“ verholfen zu haben. Darüber hinaus habe es der Gastronom verstanden, mit dem Paulaner-Biergarten einen „sehr beliebten, gemütlichen Treff“ am Rand des Schlossgartens geschaffen zu haben. Holles Gastronomie am Schlossplatz sei „zu einer in Hanau und weit darüber hinaus geschätzten Institution geworden“. Insofern sei Holles Weggang bedauerlich. Er wünsche ihm für die bestehenden Objekte und für die geplante „Holle’s Amtsstube“ in Bruchköbel alles Gute und weiterhin viel Erfolg. (cd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare