Zeugen gesucht

Drohne lässt stinkende Substanz auf Demo-Teilnehmer in Hanau fallen

Mit einer Drohne ließen Unbekannte eine stinkende Substanz auf Demonstrierende in Hanau fallen. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)
+
Mit einer Drohne ließen Unbekannte eine stinkende Substanz auf Demonstrierende in Hanau fallen. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)

In Hanau lassen Unbekannte mit einer Drohne eine stinkende Substanz auf Demonstrierende fallen. Die Polizei bittet um die Hilfe von Zeugen.

Hanau – Unbekannte haben versucht Teilnehmer einer Demonstration mit einer unbekannten, stinkenden Substanz abzuwerfen. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagabend (16.09.2021) im Bereich der Pilgerstraße am Main in Hanau, wo eine angemeldete Kundgebung stattfand. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Gegen 19 Uhr nahmen die Teilnehmer der Demonstration eine Drohne in mehreren Metern Höhe über sich wahr. Von dieser fiel daraufhin eine Tüte auf die Untenstehenden, in der sich eine übelriechende Flüssigkeit befand. Wie die Polizei mitteilte, traf die Substanz allerdings niemanden und es wurde auch niemand verletzt. Zeugen vor Ort machten zwei männliche Personen am anderen Mainufer von Hanau aus, die möglicherweise für den Vorfall verantwortlich sein könnten.

Polizei ermittelt in Hanau – bisher ohne Erfolg

Einer der mutmaßlichen Täter trug laut Polizeimeldung ein weißes T-Shirt und eine schwarze Hose. Die Suche nach den beiden verlief bisher allerdings ergebnislos, weshalb die Polizei nun um die Aussagen weiterer Zeugen unter folgender Nummer bittet: 069 8098-1234. Die Staatsschutzabteilung im Polizeipräsidium Südosthessen hat zudem Ermittlungen wegen Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Außerdem wird untersucht, worum es sich bei der stinkenden Substanz handelte.

Erst kürzlich ergab sich eine Überraschung für die Polizei in Hanau, als ein Radfahrer etwas auf der Wache abgeben wollte. Kurz darauf verfolgten die Beamten den Mann. (vbu)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion