Blaulicht

Polizei ist im Großeinsatz: Schüsse auf offener Straße

Jemand hält eine Schreckschusswaffe in der Hand
+
Schüsse haben in Hanau einen großen Polizeieinsatz ausgelöst. (Symbolbild)

In Hanau fallen am Donnerstag auf offener Straße Schüsse. Die Polizei reagiert mit einem Großeinsatz.

Hanau – Schüsse auf offener Straße in Hanau haben am Donnerstag (21.01.2021) gegen 4.55 Uhr vermutlich Anwohner aus dem Schlaf gerissen. Nach einem Notruf brach die Polizei zu einem größeren Einsatz auf, um die Lage zu klären, wie sie mitteilt.

Was war geschehen? Gegen 4.55 Uhr ging auf der Wache am Freiheitsplatz ein Notruf ein, dass an der Castellstraße im Stadtteil Kesselstadt Schüsse gefallen sind. Die Polizei rückte sofort zu einem größeren Polizeieinsatz aus und traf an Ort und Stelle auch recht schnell einen Verdächtigen an.

18-Jähriger nach nach Schüssen in Hanau unter Verdacht

Die Polizei kontrollierte einen 18 Jahre alten Mann aus Offenbach, der sichtlich nervös war. Den Beamten gegenüber gab er an, zu dieser frühen Stunde in Hanau joggen zu wollen, doch das kauften sie ihm nicht ab: Der 18-Jährige trug nämlich eine Jeanshose.

Der Mann aus Offenbach führte die Polizei schließlich zu seinem Auto, in dem sie unter dem Fahrersitz eine Schreckschusswaffe und im Kofferraum dazu passende Platzpatronen fanden. Die Waffe wurde erst kurz vorher abgefeuert, stellte die Polizei fest.

Drei Verdächtige nach Schüssen in Hanau festgenommen

Ganz in der Nähe des Wagens entdeckten die Ermittler zwei 17-Jährige aus Obertshausen, die laut Polizei einräumten, gemeinsam mit dem 18-Jährigen unterwegs gewesen zu sein. Die Beamten nahmen die drei Männer vorläufig fest und brachten sie zur Wache. Nach bisherigen Ermittlungen wählte zumindest einer der Verdächtigen wohl selbst den Notruf in Hanau und sorgte so für den Polizeieinsatz.

Die Polizei stellte die Schreckschusswaffe, die der 18-Jährige wohl legal besessen hatte, sicher. Gegen die Verdächtigen wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen des Missbrauchs von Notrufen ermittelt. Zudem wurde die zuständige Waffenbehörde über den Sachverhalt informiert. Weil die drei Männer offensichtlich gemeinsam in einem Auto unterwegs waren, ermittelt die Polizei ebenfalls wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz.

Schüsse auf offener Straße in Hanau nur ein Spaß? Ermittlungen laufen

Einer der 17-Jährigen räumte gegenüber den Beamten ein, alle drei seien ohne triftigen Grund in Hanau aus Spaß unterwegs gewesen. Bei diesem „Spaß“ sollte wohl auch die Polizei beteiligt werden. Eine Gefahr für Dritte habe nach einer ersten Einschätzung der Polizei zu keinem Zeitpunkt bestanden.

Erst kürzlich feuerten zwei Unbekannte in Hanau mit einer Schreckschusspistole in Richtung Straße. Sie blieben nicht unbeobachtet – und ergriffen die Flucht. (chw)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion