Autoposer

Reaktion auf die Autoposer: Kaminsky fordert mehr Polizei „auf der Straße“

Oberbürgermeister von Hanau - Claus Kaminsky
+
Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat sich positiv über das Vorgehen der Polizei geäußert.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat sich positiv über das Vorgehen der Polizei in Bezug auf die sogenannten Autoposer geäußert.

Hanau – Am vergangenen Freitagabend setzte die Hanauer Polizei in einem konzertierten Einsatz 80 Autoposer und ihre Fahrzeuge am Kinzigbogen fest, indem sie zeitgleich die Zufahrtswege abriegelte.

Anwohner hatten sich über illegale nächtliche Autorennen sowie Ruhestörung beschwert. Der HANAUER hatte das Thema vor Kurzem aufgegriffen. Die Polizisten erteilten Platzverweise, notierten Personalien und legten zwei Fahrzeuge still, die unzulässig getunt waren. OB Claus Kaminsky äußert sich in einer Mitteilung lobend und erleichtert über den Einsatz: „Ich danke der Polizei für ihr rasches und konsequentes Einschreiten gegen die Autoposer am Kinzigbogen am vergangenen Wochenende! Die Einsatzkräfte haben hier hervorragende Arbeit geleistet! Solche raudihaften Exzesse, wie sie dort stattgefunden haben, dürfen nirgends in der Stadt zu keiner Zeit geduldet werden!“

Neue Stellen bei der Stadtpolizei

Der Einsatz zeige deutlich, dass nur die staatliche Polizei zu solch konsequentem Einschreiten in der Lage und befugt sei. „Aus meiner Sicht brauchen wir öfter – nicht nur in Hanau – solch klares Einschreiten, doch das stößt, wofür ich Verständnis habe, oft an die Kapazitätsgrenzen der staatlichen Polizei“, stellt Kaminsky fest. Deshalb bleibe es bei seiner Bitte an das Land, weiter konsequent Polizeistellen zu besetzen und mehr Polizei „auf die Straße“ zu bringen, so der OB.

„Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir bei unserer – im Hinblick auf die strafrechtliche Verfolgung mit weniger Befugnissen ausgestatteten – Stadtpolizei konsequent Jahr für Jahr neue Stellen geschaffen und haben bereits weitere in Planung. Doch auch das Land muss nachrüsten und seine Einsatzkräfte verstärken“, betont Kaminsky. „Ich kann es nicht oft genug sagen: Das Recht auf ein angst- und furchtfreies Leben gehört für mich zu den Garantien und Versprechen unseres Grundgesetzes. Deshalb muss die wehrhafte Demokratie endlich ihr wehrhaftes Antlitz zeigen und sich wehren. Konkret und erfahrbar“, so der OB laut Mitteilung. cd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare