Fahranfänger ist Fall für die Polizei

Raser gefährdet leichtfertig Menschenleben – seine Ausrede ist absurd

+
Ein Fahranfänger aus Hanau ist zu schnell auf der B45 unterwegs.

Ein Fahranfänger aus Hanau rast mit 161 Sachen auf der B45 und überholt auf der A3 zahlreiche Autos auf der Standspur. Jetzt ist er ein Fall für die Polizei. Seine Ausrede ist absurd.

Hanau/Rodgau - Weil er zu Hause angeblich wichtige Unterlagen für ein Vorstellungsgespräch vergessen hat und diese noch schnell holen wollte, ist ein 18 Jahre alter Mann aus Hanau am Donnerstagnachmittag in den Focus der Autobahnpolizei geraten.

Demnach soll er mehrmals eklatant gegen Verkehrsregeln verstoßen haben, bevor ihn die Zivilbeamten in der Ausfahrt Steinheim schließlich stoppten und dem gefährlichen Treiben somit ein Ende setzten. Der Fahranfänger war gegen 13 Uhr einer Streife auf der Autobahn 3 aufgefallen, da er nach Schilderung der Beamten zwischen Obertshausen und Hanau mit seinem Toyota mit zügigem Tempo die Standspur zum Überholen nutzte.

Fahranfänger auf Hanau rast mit 161 Sachen auf B45

Auf der B45 in Richtung Hanau soll er wenig später wiederum deutlich zu schnell gefahren sein. Die Ordnungshüter ermittelten mit ihrem Videowagen einen Spitzenwert des Toyota-Fahrers von 161 Stundenkilometer - erlaubt sind an dieser Stelle maximal 100 km/h. Bei der rasanten Fahrt soll der 18-Jährige wiederum mehrere Autos auf der Standspur überholt haben.

Auf den Hanauer dürften nun ein dreistelliges Bußgeld und ein vierwöchiges Fahrverbot zukommen. Da er sich noch in der Probezeit befindet, muss er möglicherweise auch noch an einem Aufbauseminar für Fahranfänger teilnehmen. Ob er immerhin bei dem Vorstellungsgespräch erfolgreicher war, wurde nicht bekannt.

Weiterer Unfall in Rodgau

Einen kurzen Schreckmoment dürfte eine 25-Jährige Fahrzeugführerin am Mittwochabend in Rodgau-Weiskirchen erlebt haben, als sie nach dem Abstellen ihres Renault Twingo in der Daimlerstraße / Ecke Schlesienstraße noch für kurze Zeit in ihrem Pkw verweilte. Während sie im Auto noch kurz auf ihr Handy blickte, fuhr ein weißer Pkw mit F-Kennzeichen von hinten kommend an ihr vorbei und touchierte ihren linken Außenspiegel, wodurch leichter Sachschaden entstand.

Anschließend fuhr der bis dato unbekannte Unfallverursacher zügig davon. Die Ermittlungen bezüglich des Kennzeichens dauern zwar an, jedoch werden Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem bzw. der Fahrer/-in machen können, gebeten, sich bei der Polizeistation in Heusenstamm unter der Nummer 06104-69080 zu melden. (chw)

Lesen Sie auch:

Unfall auf der A3 bei Hanau: Stau im Berufsverkehr

Wegen eines Unfalls kommt es auf der A3 bei Hanau zu Stau.

Irre! Autofahrer ist unschuldig und bekommt trotzdem ständig Strafzettel: Ein Autofahrer aus Offenbach bekommt immer wieder Strafzettel, obwohl er nichts falsch gemacht hat. Der Grund ist kurios.

Mann vergewaltigt Frau und verscharrt sie lebendig im Wald - kommt er wieder frei?  Ein Mann soll eine Frau aus dem Raum Offenbach brutal vergewaltigt, fast erstochen und die Totgeglaubte in einem Wald in Aschaffenburg verscharrt haben. Jetzt wird der Fall neu verhandelt. Kommt er frei?

Nach Schock-Fund in Rewe-Tasche - Polizei hat bösen Verdacht: Rewe-Schock: Passanten haben in Hessen einen verstörenden Fund in einer Supermarkt-Tüte gemacht. Die Polizei hat einen bösen Verdacht.

Drängler auf Autobahn - Fahranfänger verliert Kontrolle und baut schweren Unfall: Auf einer Autobahn drängelt ein Autofahrer so lange, bis ein Fahranfänger die Kontrolle über seinen Wagen verliert. Die Folgen sind fatal.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion