Keine Regelverstöße

Rund 50 Teilnehmer bei „Corona-Demo“ in Hanau: Gruppe tritt gegen Gesetzesänderungen ein

Diese Aufnahmen stammen aus einem Handyvideo, das unserer Zeitung zur Verfügung gestellt wurde.
+
Diese Aufnahmen stammen aus einem Handyvideo, das unserer Zeitung zur Verfügung gestellt wurde.

Corona-Demo in Hanau: Kundgebung auf dem Marktplatz. Gruppe tritt gegen Gesetzesänderungen ein.

Hanau – Auf dem Marktplatz sind am Mittwochabend rund 50 Menschen zusammengekommen, um unter anderem gegen geplante Änderungen im Infektionsschutzgesetz einzutreten. Dies zeigen Videos von der Kundgebung, die nach Angaben der Stadt auf Facebook angekündigt worden war. Der Hanauer Anzeiger war seitens des Veranstalters nicht informiert worden.

Corona-Demo in Hanau: Versammlung war beim Ordnungsamt gemeldet

Wie die Stadt am Donnerstag auf Nachfrage erläutert, sei die Versammlung beim Ordnungsamt angemeldet gewesen. Das Thema der Versammlung habe gelautet: „Zeichen gegen das Sterben der Kulturfeste, der Gastronomie und das Sterben unserer Grundrechte“. Wer die Kundgebung angemeldet hat, dürfe aus Datenschutzgründen nicht öffentlich gemacht werden, so Stadtsprecherin Güzin Langner.

Angekündigt gewesen seien 100 Teilnehmer. Vor Ort waren nach Schätzungen von Beobachtern – darunter laut Langner das Ordnungsamt und Stadtrat Thomas Morlock – rund 50 Personen. „Der Versammlungsleiter war angehalten, zu Beginn der Kundgebung auf die Maskenpflicht und den vorgeschriebenen Abstand von zwei Metern hinzuweisen. Zu Beginn der Veranstaltung um 18 Uhr ist er dieser Verpflichtung nachgekommen“, erklärt Langner.

Alle Teilnehmer hätten Mund-Nase-Schutz getragen, es sei denn, sie hätten ein Attest vorweisen können, das sie von der Maskenpflicht befreie. Die Abstandsregeln seien eingehalten worden. Gegen 19.30 Uhr habe sich die Kundgebung aufgelöst. Die Polizei war vor Ort. (Christian Dauber)

Laut Ordnungsamt war die Versammlung ordnungsgemäß angemeldet

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare