Großeinsatz

Schüsse in der Innenstadt: Videokameras filmen Schützen

Polizei
+
In Hanau sind Schüsse gefallen.

Schüsse in der Innenstadt von Hanau sorgen für Aufregung. Nun veröffentlicht die Polizei neue Details.

Update vom Dienstag, 27.07.2021, 10.45 Uhr: Zu den Schüssen in Hanau gibt es neue Details. Demnach feuerten ein 16 und ein 18 Jahre alter Jugendlicher rund zehn Mal in dem Parkhaus am Steinheimer Tor mit einer Schreckschusswaffe um sich, berichtete ein Polizeisprecher auf Nachfrage.

Offenbar hatten die beiden allerdings keine Ahnung, dass das Parkhaus videoüberwacht wird und die Tat so gefilmt wurde. Der 18 Jahre alte Jugendliche ist polizeibekannt und konnte deshalb schnell identifiziert werden. Der 16-Jährige stellte sich selbstständig der Polizei. Beide müssen sich jetzt unter anderem wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten.

Die Schüsse in der Innenstadt von Hanau hatten für große Aufregung gesorgt. Die Polizei war mit neun Streifenwagen im Einsatz.

Großeinsatz der Polizei nach Schüssen in der Innenstadt

Erstmeldung vom Montag, 26.07.2021, 17.29 Uhr: Hanau – Für einige Aufregung haben am Montagnachmittag (26.07.2021) gegen 15 Uhr Schussgeräusche im Bereich Steinheimer Tor in der Innenstadt von Hanau gesorgt. Die Polizei fand am Parkhaus des Kinopolis die Hülse einer Platzpatrone, teilte sie mit.

Die Polizei war nach eigenen Angaben sofort mit einigen Streifen vor Ort und sicherte den Bereich. Die Ermittler haben aktuell Hinweise auf zwei Männer, die mit dem Vorfall in Verbindung stehen könnten. Zumindest einer Person ist der Polizei namentlich bekannt.

Polizei ermittelt nach Schüssen in Hanau

Die Hintergründe der Schüsse in Hanau sind derzeit noch völlig unklar. Um die Hintergründe des Vorfalls zu klären, hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. (tvd/chw)

Schüsse auf offener Straße in Hanau riefen auch Anfang des Jahres die Polizei auf den Plan.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion