Standsicherheit nicht mehr gegeben

Sechs Pappeln müssen fallen

+

Hanau . Sechs Pappeln am Philippsruher Mainufer sind nicht mehr stand- und bruchsicher. Deshalb müssen sie fallen.

Daher fällt der Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service die rund 60 Jahre alten Bäume in den nächsten Tagen, um die Verkehrssicherheit auf dem Uferweg nahe der Bury-Skulptur zu gewährleisten. Als Ersatz sind zehn Eschen am Mainufer vorgesehen, die im Frühjahr 2014 gepflanzt werden.

2010 mussten bereits drei Hybridpappeln an dieser Stelle weichen. Die Stadt reagierte damit auf einen Astbruch während des Bürgerfestes, ohne dass größere Windeinwirkung im Spiel war. Ein Ast fiel seinerzeit auf ein Auto und beschädigte es erheblich; ein Zelt wurde nur knapp verfehlt, so dass es glücklicherweise keine Personenschäden gab. Wegen weiterer Astbrüche schnitt der Eigenbetrieb die sechs an dieser Stelle verbliebenen Pappeln im Frühjahr 2011 stark zurück.

Der Zustand dieser Bäume verschlechterte sich bis heute kontinuierlich, so dass sich HIS zum Fällen gezwungen sieht, um in diesem Naherholungsbereich keine Menschen zu gefährden.

Baumfällaktion am Bahnhof in Babenhausen

Am Bahnhof fallen die Bäume

did

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare