Mann verantwortlich für über hundert Einbrüche

Mutmaßlicher Serien-Einbrecher gefasst

+

Hanau - Wie es aussieht, ist der Polizei in Hanau ein echter Serieneinbrecher ins Netz gegangen. Indizien an zahlreichen Tatorten sprechen dafür, dass ein 47-Jähriger für über hundert Einbrüche in ganz Deutschland verantwortlich ist.

So richtig dick könnte es demnächst für einen 47 Jahre alten Mann kommen, der seit November letzten Jahres in der Untersuchungshaft sitzt. Der Rumäne, der in Deutschland über keinen offiziellen Wohnsitz verfügt, steht im dringenden Tatverdacht, seit 2010 als herumreisender Täter bundesweit mehr als einhundert Einbrüche in Wohn- oder Gartenhäuser verübt zu haben. Hierzu könnten jetzt noch etwa zwei Dutzend weitere Fälle aus dem Main-Kinzig-Kreis und dem Kreis Offenbach kommen, bei denen die Auswertung der an den Tatorten hinterlassenen Spuren auf den Mann hindeuten. Auffällig war in einigen der ihm bereits zugeordneten Fälle, dass hier der Täter ein recht ordentliches "Gewerk" an den Tag gelegt hatte. So wurden etwa die an den Tatorten gefundenen Portemonnaies nach Entnahme des Geldes wieder so zurückgelegt, dass der Diebstahl vom Eigentümer der Geldbörse nicht oder nur schwer zu erkennen war.

Neben dem östlichen Rhein-Main-Gebiet, hatte der Verdächtige offenbar die Gegend um Hünfeld in Osthessen sowie den Bodenseeraum als Bereich für sein kriminelles Treiben auserkoren; allein im südwestlichen Zipfel der Republik werden ihm mehr als fünfzig Taten angelastet. Zum Verhängnis wurde dem 47-Jährigen allerdings ein "Ausflug" in den Westerwald. Als dort mehrere Einbrüche in Garten- und Wochenendhäuser gemeldet wurden, geriet der Mann ins Visier der Ermittler, die sogleich seine Spur aufnahmen. Ein spezieller Personensuchhund der Polizei führte die Beamten schlussendlich zu einem unbewohnten Wochenendhäuschen, wo sich der Gesuchte bereits einen provisorischen Unterschlupf eingerichtet hatte; hier klickten für den mutmaßlichen Serieneinbrecher die Handschellen. Die für die Taten im hiesigen Bereich zuständige Kripo in Hanau prüft derzeit, ob es noch weitere Einbrüche gibt, die dem Festgenommenen angelastet werden könnten. (ror)

Polizeihunde in der Ausbildung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion