Fahndung

Zwei Männer überfallen Tankstelle in Hanau – Polizei fahndet mit Hubschrauber

Polizei, Hubschrauber, Suche
+
Bei der Fahndung der Polizei nach zwei Räubern in Hanau war ein Hubschrauber im Einsatz. (Symbolbild)

In Hanau überfallen zwei Männer eine Tankstelle. Einer der Täter zieht eine Schusswaffe. Die Polizei setzt bei der Fahndung einen Hubschrauber ein.

Hanau – In der Nacht zum Montag (26. 04.2021) haben zwei Männer eine Tankstelle in der Friedrich-Ebert-Anlage in Hanau überfallen. Die Tat ereignete sich laut Polizei gegen 0.20 Uhr.

Demnach stand einer der Männer bei dem Überfall in Hanau Schmiere am Eingang der Tankstelle. Der zweite Täter ging in den Verkaufsraum, bedrohte die Angestellte mit einer mutmaßlichen Schusswaffe und zwang sie zur Herausgabe von Bargeld. Die Höhe der erbeuteten Geldsumme ist noch nicht bekannt. Das Geld verstauten die Täter in einer mitgebrachten Sporttasche und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Überfall auf Tankstelle in Hanau: Polizeihubschrauber kreist in der Luft

Zur Fahndung nach den Tankstellenräubern hat die Polizei einen Hubschrauber eingesetzt. Dieser kreiste über einen längeren Zeitraum in der Luft über Hanau. Allerdings blieb die Fahndung vorerst ohne Erfolg.

Der Polizei liegen dennoch einige Hinweise zu den Tätern vor. Der Mann, der vermutlich Schmiere stand, wurde als 1,80 Meter groß und dunkel gekleidet beschrieben. Er soll schwarze Schuhe und eine schwarze Umhängetasche getragen haben. Der zweite Täter, der die Angestellte mit einer Waffe bedroht haben soll, wurde als 1,75 Meter groß und komplett schwarz gekleidet beschrieben. Er trug demnach schwarze Schuhe mit einer weißen Sohle. Beide Täter trugen zudem eine schwarze Mund-Nasen-Bedeckung.

Die Kriminalpolizei Hanau nimmt Hinweise unter 06181/100 123 entgegen. (Michael Bellack)

Vor dem Landgericht Hanau hat der Prozess um einen Tankstellenüberfall in Bischofsheim im Mai 2020 begonnen. Auf der Anklagebank sitzt ein 27-Jähriger, der womöglich auch für weitere Überfälle verantwortlich ist.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion